Wanna meetup? Deutsche Entwickler auf der Build 2020

Logo der Microsoft Build 2020

Ihr wisst bestimmt längst, dass heute und morgen Microsofts größte Entwicklerkonferenz – Microsoft Build 2020 – erstmalig als rein virtuelle Konferenz stattfindet, ach was: als interaktives 48-Stunden-Event ohne Unterbrechung – für Entwickler*innen von Entwickler*innen. Ihr könnt die Build 2020 ab 17 Uhr live im Internet und bei Twitter unter #msbuild verfolgen.

Ihr werdet in den vielen Keynotes und Sessions der Build eine Menge Neuheiten kennenlernen, die sich um Azure, Microsoft 365 und um unsere Entwicklerplattformen drehen werden. Wir sind mit euch gespannt darauf, was CEO Satya Nadella, Scott Guthrie, Julia White und viele andere präsentieren werden.

Im Rahmen der Build 2020 richten wir morgen einen lokalen Community Slot für unsere deutschen Entwickler aus, zu dem ich euch herzlich einlade!

Was: Connect with Microsoft Germany and your local dev community

Wann: Mittwoch, 20.05.2020, 13.00 – 15.00 Uhr

Wo: Teams Live Event 

Auf dem virtuellen Treffen mit unserer Entwickler*innen-Community, also mit euch, habt ihr die Gelegenheit unsere Azure-, SQL-PASS- und JS-Community kennenzulernen sowie über die neuesten Build-Announcements zu sprechen, mehr über die ReDI School zu erfahren und an einem interaktiven Cloud Native Panel mit unseren Cloud-Native-Partnern und Microsoft-Experten teilzunehmen.

Unsere Meetup Agenda

Wir starten morgen um 13.00 Uhr mit der Azure & SQL PASS Community und einem Gespräch sowie einem kurzen Q&A über die wichtigsten Ankündigungen der Build zu Microsoft Azure und unseren Analytics-Angeboten.

Anschließend stellt sich die ReDI School of Digital Integration mit ihren Projekten vor. Die ReDI School ist eine Non-Profit-Bildungseinrichtung für technisch interessierte Einheimische genauso wie für Migrant*innen und Neubürger*innen.

In einem Cloud Native Panel mit unseren Cloud-Native-Partnern werden die neuesten Cloud-Native-Themen diskutiert und im Anschluss sprechen wir mit der Javascript-Community über Diversity und Inklusion auf Tech-Konferenzen und wie wir in der aktuellen Situation den erfolgreichen Umstieg von Veranstaltungen zu virtuellen Konferenzen schaffen können.

Wie ihr euch für unser Community-Treffen anmeldet

  1. Im ersten Schritt registriert ihr euch unter https://www.register.build.microsoft.com/ gratis für eure Teilnahme an der virtuellen Build. Die Teilnahme gilt für die gesamte Konferenz!
  2. Nach erfolgreicher Registrierung landet ihr auf der Bestätigungsseite der Build. Hier habt ihr Zugriff auf den Menüeintrag à Community Connections. (Diesen Eintrag erreicht ihr auch auf der Homepage der Build über Community à Community Connections)
  3. Auf der nächsten Seite scrollt ihr bis zum Eintrag Local community meetups.
  4. Jetzt könnt ihr in der Suchleiste entweder nach unseren Meeting suchen COM167 oder zu Connect with Microsoft Germany… runter scrollen.
  5. Dann klickt ihr auf RSVP, das steht für „répondez s’il vous plaît“ und ist die Bestätigung eurer Anmeldung für unser Event. Kurz danach erhaltet ihr per Mail die Einladung mit den Log-Ins zum Teams Live Event.

Ich freue mich auf euch!


Ein Beitrag von Kira Wiskandt, Azure Developer PMM

Portrait von Kira Wiskandt

Tags: , ,

Weitere Infos zu diesem Thema

29. Mai 2020
Produktiv bleiben, an jedem Ort: Windows 10 Mai 2020 Update verfügbar

Das Windows 10 Mai 2020 Update ist ab sofort erhältlich. Es berücksichtigt die sich wandelnden Kundenbedürfnisse und bietet höchste Sicherheit, mehr Barrierefreiheit sowie neue Funktionen für die produktive Nutzung von jedem Ort durch ein verbessertes Zusammenspiel aus Soft- und Hardware. Dieser Beitrag erklärt, wie Privat- sowie Firmenkunden an das Update kommen und schaut auf wichtige Neuerungen.

22. Mai 2020
Ein Blick zurück: Als Windows 3.0 die Fachwelt vor 30 Jahren begeistert

Viele verbinden die Anfänge der Windows-Produktfamilie mit Windows 3.0. Es war die erste Windows-Version, die zahlreichen Nutzern in Unternehmen den Einstieg in die PC-Arbeit ermöglichte. Und die Neuerungen waren auch schnell ersichtlich – beispielsweise durch eine deutlich modernere Oberfläche mit neuem Farbschema mit 16 Farben oder Symbole im schickem 3D-Look.