Fünfzigtausendster Besucher in Microsofts „Office mit Windows“ in München-Schwabing

Vor einem Jahr eröffnete Microsoft in der IT-Hauptstadt München seine neue Deutschlandzentrale. Zum Jubiläum durfte das Unternehmen seinen 50.000. Gast willkommen heißen: Als Teil einer Delegation der Deutschen Bundesbank besuchte IT-Projektleiterin Jessica Radestock das #OfficemitWindows, um sich vom Konzept des Neuen Arbeitens bei Microsoft zu überzeugen.

Heute feiert Microsoft das einjährige Jubiläum in der neuen Deutschlandzentrale und die fünfzigtausendste Besucherin. „Wir möchten unsere Erkenntnisse zum Wandel der Arbeitswelt mit anderen Unternehmen, mit Kunden, Partnern und den Bewohnern Münchens teilen und freuen uns, dass bereits so viele das Angebot wahrgenommen haben“, sagt Sabine Bendiek, Vorsitzende der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland. 50.000 Besucher, davon 590 alleine in der ersten Woche, nahmen bereits an einer Führung durch den modernen Bürokomplex teil. 153 Workshops zum neuen Arbeiten und 253 Events fanden in den vergangenen zwölf Monaten statt, 3.660 Gäste ließen es sich nicht nehmen, Microsofts #OfficemitWindows während der Langen Nacht der Architektur zu besichtigen.

Für den Umzug von Unterschleißheim in die Schwabinger Parkstadt gab es viele gute Gründe. Allen voran die Möglichkeit, eine moderne und zukunftsweisende Arbeitsumgebung konzipieren und erschaffen zu können, die den flexiblen Arbeitsmodellen und der Unternehmenskultur von Microsoft Rechnung trägt. Auch die zentrale Lage und die damit verbundene höhere Sichtbarkeit waren wichtige Faktoren. Der Plan ist aufgegangen: Die neue Deutschlandzentrale erfreut sich großer Beliebtheit bei allen, die sich für das Neue Arbeiten und den Arbeitsplatz der Zukunft interessieren. Mit dem von Microsoft und dem Fraunhofer Institut für Arbeitsorganisationen gemeinsam entwickelten „Smart Workspace“ und seinen vier verschiedenen Zonen, die sich an den unterschiedlichen Herausforderungen im Arbeitsalltag orientieren, kommt Microsoft eine Vorreiterrolle zu.

Bei Microsoft Deutschland wird vor allem die Zusammenarbeit in Teams, über Disziplinen und Zeitzonen hinweg, bei gleichzeitig hoher Selbstbestimmung und persönlicher Produktivität gelebt. Flexible Arbeitsbedingungen wie Vertrauensarbeitszeit und -ort, modernste technologische Ausstattung und smarte Produktivitätslösungen geben den Mitarbeitern die dafür nötigen Mittel und Möglichkeiten. So werden räumliche Trennungen aufgehoben und Teamarbeit über Abteilungs- und Hierarchiegrenzen hinweg gefördert, Wissen geteilt und Innovationen ermöglicht.

Das #OfficemitWindows bietet Besuchern die Möglichkeit, Arbeiten 4.0 hautnah zu erleben. Microsoft sieht sich und seine Deutschlandzentrale als flexiblen Ort der Zusammenarbeit, als Modell für Neues Arbeiten, als Treffpunkt und als guten Nachbarn. Im Juli 2017 fand eine Übergabe von Spenden in Höhe von 30.000 Euro für Schwabinger Kinder- und Jugendprojekte statt, die Microsoft aus den Erlösen der Versteigerung seiner alten Büromöbel generierte. Die Digital Eatery im Atrium des Gebäudes ist für alle zugänglich, sodass sich jeder selbst ein Bild vom Büro der Zukunft machen kann. Kommen Sie gerne vorbei und überzeugen sich selbst!

Microsoft Deutschland GmbH

Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 89,95 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2017; 30. Juni 2017). Der Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2017 betrug 21,2 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in München Schwabing ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in München hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Ansprechpartnerin Microsoft
Charlotte Reimann
Communications Manager Digital Workstyle
[email protected]
@charlotterei1

Ansprechpartnerin PR-Agentur Faktor 3 AG
Marina Lenz
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Telefon: +49 40 67 94 46-6304
[email protected]

Weitere Infos zu diesem Thema

20. Januar 2022
Developer Stories: Scott Hanselman, Lehrer und Motivator für C# und .NET

Er entspricht so gar nicht dem Klischee des Computer-Nerds: Scott Hanselman studierte Software-Engineering und schrieb selbstverständlich jede Menge Code. Doch wer ihm zuhört, merkt schnell: Eigentlich ist er vielmehr ein Lehrer, was auch früher sein Beruf war. Warum Scott seine Hauptaufgabe darin sieht, Begeisterung zu vermitteln und andere beim Programmieren erfolgreich zu machen, berichtet er in unserer Developer Stories-Reihe.

20. Januar 2022
Offene Lernbüros statt starrer Stundenpläne

Für die erste Folge unserer neuen Blogserie „Zukunft Bildung: Aus der Praxis für die Praxis“ haben wir mit Jan-Martin Klinge darüber gesprochen, warum ein „Back to Normal“ nach dem Lockdown für seine Schule keine Option war.

20. Januar 2022
Fortschritt für Deutschland – digital und nachhaltig?

Die Herausforderungen für Deutschlands Zukunft sind groß, und die Ambitionen der Deutschen, mehr Fortschritt zu wagen, sind es ebenfalls. Die repräsentative Umfrage von Microsoft Deutschland und Civey zeigt die Fortschritts-Prioritäten der Deutschen.

18. Januar 2022
Microsoft Intelligent Manufacturing Award 2021: Das sind die Finalisten, die nächste Woche beim Pitch Day antreten

„Bring Value to Data“: Unter diesem Motto haben seit Anfang Oktober viele Unternehmen aus der Fertigungsindustrie ihre Bewerbungen für den Microsoft Intelligent Manufacturing Award 2021 eingereicht. Das Bewerberumfeld ist wieder sehr stark und heute können wir verkünden, welche Firmen im Finale für die begehrten Auszeichnungen in verschiedenen Rubriken stehen, die wir im Februar 2022 zusammen mit der Unternehmensberatung Roland Berger verleihen.