Erfolgreiche digitale Kundenlösungen für eine nachhaltige Zukunft

Mann steht mit einem digitalen Device auf einem grünen Feld.

Wir haben nur eine Erde – und damit nur eine Chance, gemeinsam das geradezurücken, was die Menschheit im vergangenen Jahrhundert zerstört hat. Durch den Einsatz moderner Technologien können wir einen entscheidenden Beitrag zum Klimaschutz leisten. Die Beispiele unsere Kunden und Partner zeigen, wie technologische Innovationen dabei helfen unsere Zukunft nachhaltig zu gestalten.  

Die ökologischen, sozialen und auch wirtschaftlichen Herausforderungen, denen wir heute gegenüberstehen, lassen sich in naher und ferner Zukunft nur gemeinsam bewältigen. Als Technologieunternehmen stehen wir dafür an der Seite unserer Kunden und Partner und unterstützen sie dabei, mehr zu erreichen – mit dem gemeinsamen Ziel einer nachhaltigeren und besseren Welt vor Augen. 

Digitale Lösungen für mehr Nachhaltigkeit 

Microplastic Pollution Map – Datenvisualisierung mit Microsoft Power BI für eine nachhaltigere Welt: Mit Microsoft Power BI kann der One Earth One Ocean e.V. auf einer interaktiven Weltkarte die Verläufe, die Art und den Umfang von Mikroplastik im Meer dokumentieren. Das Projekt zeigt, wie Digitalisierung zur Erforschung der Umwelt und zum Klimaschutz beitragen kann. 

🗺Hier die ganze Story lesen 

BeachBot – ein Roboter, der Strände von Zigarettenkippen befreit: Die Beratungsfirma TechTics setzt sich für die Lösung von gesellschaftlichen Problemen mithilfe von Technologie ein. Als einer der Mitbegründer einen Tag mit seiner Familie am Strand verbrachte, kam ihm die Idee zu einem Roboter, der Zigarettenreste aufspüren, einsammeln und in einem sicheren Behälter entsorgen kann.  

🤖 Hier die ganze Story lesen 

Mit IoT gegen Lebensmittelverschwendung: Fast zwölf Millionen Tonnen Lebensmittel landen in Deutschland jedes Jahr im Müll. Mit der auf Azure basierenden Regal-Lösung „Smart Shelf“ will die Bizerba SE & Co. KG dazu beitragen, diese Menge zu reduzieren. Seit über 150 Jahren in Familienbesitz hat sich das Unternehmen inzwischen zum internationalen Anbieter digitaler Lösungen für Industrie und Einzelhandel entwickelt. 

🥖Hier die ganze Story lesen 

Mithilfe künstlicher Intelligenz die Luftqualität verbessern: Die Luftqualität in Städten zu messen, transparent zu machen und nachhaltig zu verbessern, das ist die Mission des Hamburger Startups Breeze. Die Daten seiner voll-vernetzten Sensoren werden in der Azure-Cloud weiterverarbeitet. 

🏙Hier die ganze Story lesen 

Klimaschutz durch die Digitalisierung von Prozessen: Nachhaltigkeit und Effizienz spielen im täglichen Geschäft bei Gelsenwasser eine zentrale Rolle. Der Einsatz von Microsoft Power Apps hat es dem Versorger ermöglicht, papierbasierte Prozesse im Unternehmen zu digitalisieren.  

🚰 Hier die ganze Story lesen 

Mit smartem Monitoring die Energiewende vorantreiben: Das Startup Solytic steigert mit seiner Monitoring- und Analysesoftware basierend auf der Cloudplattform Azure die Effizienz von Solarenergie. Betreiber*innen von Photovoltaik-Anlagen können dadurch Kosten senken und die Performance verbessern.  

🌞 Hier die ganze Story lesen

Wie die Cloud dabei hilft, CO2-Emissionen zu vermeiden: Rund 8,7 Mio. Tonnen CO2 – so viel vermeidet der Einsatz der Geräte und Services der Techem Energy Services jedes Jahr bei ihren Kunden. Um die Energieeffizienz von Gebäuden immer weiter zu verbessern, setzt Techem auf Geräteüberwachung und Data Analytics mittels Azure Data Explorer. 

📉 Hier die ganze Story lesen

Mehr Digitalisierung, weniger Emissionen: Glen Dimplex brachte schon sehr früh ihre Wärmepumpen und Kühlsysteme online. Damit konnten die Experten für Heizen, Kühlen und Lüften die Effizienz, den CO2-Ausstoß und den Bedienkomfort ihrer Anlagen optimieren. Nun hat das Unternehmen die bisherige IoT-Lösung durch ein zukunftsfähiges System auf Basis von Microsoft Azure ersetzt.   

🌡Hier die ganze Story lesen  

Attraktive ÖPNV-Angebote: Mehr Individualverkehr bedeutet höhere CO2-Emissionen und mehr Feinstaubabrieb in der ganzen Stadt. Ein attraktiver öffentlicher Nahverkehr mit modernen Mobility-as-a-Service-Konzepten ist also in Zukunft wichtiger denn je. Die Hamburger HOCHBAHN AG überführte daher viele ihrer Anwendungen in eine cloudbasierte Infrastruktur, entwickelt neue Mobilitätsangebote und setzt auf internes Know-how in der IT.  

🚉 Hier die ganze Story lesen 

Fernwartung mit HoloLens 2 und Microsoft Dynamics 365: Der weltweit führende Hersteller von Sieb-, Digital- und Tampondruckfarben bietet seinen Kunden ein Rundumpaket: Von der Beratung für die passenden Farben bis hin zum Vor-Ort-Service, falls industrielle Druckmaschinen ausfallen. Um diesen Service so ressourcenschonend wie möglich anzubieten, nutzt Marabu Mixed Reality für Fernwartung. Mit HoloLens 2 sowie Dynamics 365 spart das Unternehmen CO2, Reisezeit und -kosten ein. 

🎨 Hier die ganze Story lesen  

Schritt für Schritt in eine digitalisierte Zukunft geht Liebherr-Hausgeräte mit Dynamics 365. Smarte Kühlschränke von Liebherr-Hausgeräte führen die Temperaturprotokolle quasi von selbst durch und alarmieren bei Über- oder Unterschreitung der Richtwerte. Bei der ganzheitlichen Betreuung aller Kunden hilft dabei Dynamics 365 als Basis für ein starkes, einheitliches CRM. 

🏠 Hier die ganze Story lesen  

Nachhaltige Geschäfte mit einer digitalen Plattform: Im Zuge der Datenzentralisierung optimiert BayWa r.e. sein Unternehmensreporting und investiert in eine Azure-basierte, digitale Integrationsplattform. Die state-of-the-art-Architektur auf Azure sorgt für Nachhaltigkeit, Sicherheit und Reproduzierbarkeit.  

Hier die ganze Story lesen

Low-Cost-Fluggesellschaft hebt ab dank Surface Pro mit LTE Advanced als Electronic Flight Bag: Norwegian Air Shuttle hat einen Ruf als innovatives Unternehmen, das unentwegt nach Möglichkeiten sucht, das Fliegen so sicher wie möglich zu machen und gleichzeitig seine Prozesse zu vereinfachen, um optimale Effizienz und Nachhaltigkeit zu erzielen 

🛫 Hier die ganze Story lesen  

Microsoft Engagement für mehr Nachhaltigkeit

Der Schutz unserer Erde ist die Grundvoraussetzung für unsere Mission, jede Person und jede Organisation auf dem Planeten zu befähigen, mehr zu erreichen. Microsoft unternimmt gemeinsam mit Partnern, Forschenden und NGOs weltweit große Anstrengungen für mehr Nachhaltigkeit in den vier Bereichen Kohlenstoff, Abfall, Biodiversität und Wasser. Zudem hat Microsoft eine Reihe von Innovationen vorgestellt, um Rechenzentren klimafreundlich zu machen. 

Genau deshalb haben wir auch Tools wie zum Beispiel das Microsoft Emission Impact Dashboard  entwickelt, mit dem Unternehmen Transparenz über ihren eigenen CO2-Fußabdruck erhalten. Mit der Cloud for Sustainability ist nun außerdem ein neues digitales Werkzeug zur Analyse von CO2-Emissionen für Kunden und Partner als Public Preview verfügbar.


Ein Beitrag von Johanna Ronsdorf
Customer Communications Manager

Foto von Johanna Ronsdorf, Trainee Business Communications AI & Innovation / Data Applications & Infrastructure

und

Ronja Fink
Communications Manager Consumer Products and Services

Weitere Infos zu diesem Thema

21. Juni 2022
Maschinen melden Wartungsbedarf: Bosch’s Digitaler Zwilling – IAPM

Jeder Stillstand oder Ausfall von Maschinen kostet Unternehmen wertvolle Zeit, Geld und Ressourcen. Um solche Vorfälle zu verhindern, hat Bosch mit einem digitalen Zwilling eine „Integrierte Asset Performance Management“-Lösung (IAPM) entwickelt, die mit dem Microsoft Intelligent Manufacturing Award 2021 in der Kategorie Add Value! ausgezeichnet wurde. Mit der Cloud-basierten Lösung können rotierende Maschinen ihren eigenen Wartungsbedarf melden und so bei maximaler Effizienz und geringeren Kosten laufen.

21. Juni 2022
Microsoft auf der embedded world 2022: Verbesserte Gerätesicherheit, nahtlose Cloud-Integration und neue Zertifizierungen

Microsoft arbeitet intensiv daran, das Internet der Dinge einfacher zu machen – mit unserer Plattform Azure IoT verbinden wir Geräte am Edge sicher mit intelligenten Cloud-Umgebungen und schöpfen dadurch die volle Leistung der Systeme aus. Auf der embedded world in Nürnberg zeigen wir vom 21. bis 23. Juni 2022 neue Produkte und Dienste, mit denen wir eine verbesserte Gerätesicherheit, nahtlose Cloud-Integration und neue Zertifizierungen ermöglichen.