Zum Hauptinhalt springen
The pciture shows the logo of the Microsoft Global Giving Campaign

Internationaler Tag des Ehrenamts: Wie Microsoft Mitarbeiter gemeinsam Gutes tun

Über 30 Millionen Menschen in Deutschland üben ein Ehrenamt aus. Auch bei Microsoft Deutschland gibt es viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich in ihrer Freizeit gesellschaftlich engagieren. Zum Internationalen Tag des Ehrenamts stellen wir fünf Projekte vor, in die sich unsere Kolleginnen und Kollegen einbringen.

Ehrenamtliches Engagement ist tief in unserer Unternehmenskultur verwurzelt: Seit Jahren engagieren sich viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihrer Freizeit und treiben damit die Microsoft Mission, jede Person und jedes Unternehmen auf dem Planeten zu befähigen, mehr zu erreichen, voran. Microsoft Deutschland fördert dieses Engagement mit drei Tagen Sonderurlaub im Jahr und motiviert die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit der weltweiten Global Giving Kampagne, sich auch weiterhin ehrenamtlich einzusetzen.

Von Computerkursen für Benachteiligte über die Entwicklung von IT-Lösungen für soziale Einrichtungen bis hin zum Bau von Schulen im Sudan – das soziale Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist vielfältig. Nachfolgend stellen wir fünf Beispiele vor.

Kinderhaus AtemReich: Mehr Zeit für die wichtigen Dinge

Zu wenig Zeit für die Betreuung der kranken Kinder, zu wenig Ressourcen für administrative Aufgaben sowie fehlende Standards in der Datenerfassung und -auswertung – mit diesen Problemen war das Kinderhaus AtemReich, in dem 18 beatmete Kinder betreut und gepflegt werden, konfrontiert. Doch Rettung nahte: Als Kinderhaus AtemReich Geschäftsführerin Felicitas Hanne davon hörte, dass Microsoft Mitarbeiter im Rahmen des Microsoft Company Meetings #Hackfest2018 unter anderem Lösungen für soziale Einrichtungen erarbeiten, zögerte sie nicht lange und bewarb sich für die Teilnahme.

Eine gute Entscheidung – denn während der zwei Tage, an denen das #Hackfest2018 stattfand, entwickelten Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen Teams Ideen und einen kleinen Prototypen, bestehend aus Microsoft Azure, Microsoft Dynamics und Microsoft Office 365, für die dringlichsten Herausforderungen der Organisation.

„Dass wir uns damals an Microsoft gewendet haben, war ein purer Glücksgriff. Wir sind den Microsoft Mitarbeitern zutiefst dankbar!“, so Kinderhaus AtemReich Geschäftsführerin Felicitas Hanne.

Einige der beteiligten Microsoft Mitarbeiter haben sich entschlossen, auch über das #Hackfest2018 hinaus die Lösung zur Umsetzung zu bringen: „Wir können nicht aufhören, nachdem wir gesehen haben, welchen Unterschied wir im Leben der Kinder und der Ehrenamtlichen machen können“, so Volker Strasser, der zum rund 20-köpfigen Projektteam gehört.

Freunde von Hilat al Bir e.V.: Mit Bildung Zukunft ebnen

Dass Bildung der Schlüssel zu einem selbstbestimmten Leben ist, hat Abdalla Abakar selbst erlebt: Aufgewachsen im sudanesischen Dorf Hilat al Bir, hatte er die Möglichkeit, eine Grundschule zu besuchen. Nach dem Besuch einer weiterführenden Schule und anschließendem Studium arbeitet er heute im Support-Team bei Microsoft Deutschland. Doch diese Chance haben auch heute noch nicht alle Kinder im Sudan. Deshalb gründete er 2001 gemeinsam mit Freunden und Kollegen den nach seinem Heimatdorf benannten Verein Freunde von Hilat al Bir e.V. mit dem Ziel, sudanesischen Kindern mehr Bildung zu ermöglichen.

„Mich motiviert es jeden Tag aufs Neue zu wissen, dass jede Schule, die wir bauen, Generationen von Kindern im Sudan den Weg in die Zukunft ebnet“, so Abdalla Abakar.

In enger Zusammenarbeit mit der Bevölkerung vor Ort konnte der Verein seitdem schon über 20 Schulen und Gesundheitsstationen bauen. Das Einzugsgebiet dieser Einrichtungen umfasst ungefähr 40.000 Menschen, in deren Leben die Organisation einen erheblichen Unterschied macht.

Und Abdalla Abakar ist nicht allein in seinem Engagement: Zahlreiche Kollegen engagieren sich seit Jahren, indem sie den inzwischen traditionellen jährlichen Kuchenverkauf der Organisation unterstützen, Spenden sammeln und Aktionen zu Gunsten des Vereins organisieren. „Die Unterstützung der Kollegen ist beeindruckend.“, freut sich der Gründer. Ans Aufhören denkt Abdalla Abakar noch lange nicht: Die nächste Schule ist bereits in Planung.

ghettokids – Soziale Projekte e.V.: Perspektiven für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche

Soziale Benachteiligung hat zur Folge, dass viele Kinder und Jugendliche schlechtere Chancen im Leben haben. Der Münchner Verein ghettokids – Soziale Projekte e.V. widmet sich dieser gesellschaftlichen Herausforderung und will sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen Perspektiven bieten. Kollegen aus dem Finance Team bei Microsoft Deutschland unterstützen den Verein, indem sie den Kindern und Jugendlichen erste PC-Kenntnisse vermitteln.

„Grundlegende IT-Kenntnisse sind heutzutage eine Voraussetzung für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben. Wir möchten mit unserem Engagement einen gesellschaftlichen Beitrag leisten und die Kinder an den Umgang mit Computern gewöhnen“, so Roland Hribar, der das Engagement mit initiierte.

In regelmäßigen Terminen bringen die Kollegen den Kindern und Jugendlichen aber nicht nur PC-Grundkenntnisse bei, sondern zeigen ihnen auch, wie sie einen Lebenslauf oder eine Präsentation für die Schule erstellen können. „Das Interesse der Kinder ist riesig – sie können es kaum abwarten, noch mehr zu lernen“, freut sich Almedina Karamehmedovic, eine weitere Initiatorin des Engagements. Einer der Schüler aus dem Programm macht derzeit sogar ein Praktikum bei Microsoft, um erste Berufserfahrung zu sammeln.

Bayernkaserne: Kleiderspenden für Bedürftige

Ein Teamevent der besonderen Art organisierten einige Kollegen im Herbst diesen Jahres: Sie nahmen sich einen Tag Zeit und unterstützen im Rahmen eines Growth Academy Projektes die Kleiderausgabe in der Bayernkaserne, einem ehemaligen Areal der Bundeswehr, auf dem inzwischen circa 1.500 geflüchtete Menschen aus der ganzen Welt leben. In der Kleiderkammer erhalten sie Kleidung und andere notwendige Dinge des täglichen Bedarfs. „Wir wollten eine Organisation unterstützen, bei der wir schnell und einfach mithelfen können. Bei der Kleiderkammer in der Bayernkaserne wird jede helfende Hand gebraucht – deshalb haben wir uns für diese Einrichtung entschieden.“, erklärt Aisan Niede, die Bereich Services bei Microsoft Deutschland arbeitet, und gemeinsam mit anderen Kollegen das Teamevent organisierte.

 

Beim gemeinsamen Sortieren der Spenden, dem Auffüllen der Bestände und der Ausgabe der Kleidung konnten die Kollegen nicht nur etwas Gutes tun, sondern hatten zudem viel Spaß.

„Das ganze Team war begeistert und wir wollen auch in Zukunft unsere Teamevents mit ehrenamtlichem Engagement verbinden“, so Aisan Niede.

Microsoft Office-Kurs für Geflüchtete: Mit IT-Kenntnissen fit für den Arbeitsmarkt

Drei Monate, eine Mission: Geflüchtete fit für den Arbeitsmarkt zu machen. Das hatte sich der diesjährige Jahrgang der Microsoft Aspires Experience, dem Programm für den Berufseinstieg bei Microsoft, vorgenommen.

„Wir wollten Geflüchteten dabei helfen, die Kenntnisse zu erlernen, die sie für die meisten Jobs in Deutschland benötigen. Denn nur mit einem Arbeitsplatz können Geflüchtete langfristig integriert werden“, so An Ngo, die den Kurs mit initiierte.

Während der drei Monate vermittelten die Microsoft Aspires 14 Geflüchteten Grundkenntnisse in Microsoft Office – von Word über PowerPoint bis hin zu Excel. Das Fazit der Kursteilnehmer? Pure Begeisterung. „Das Training fand ich super. PowerPoint hat mir am meisten Spaß gemacht, weil ich dabei auch mein Deutsch üben konnte“, so eine Teilnehmerin des Kurses.

Aufgrund des durchweg positiven Fazits wollen sich die Microsoft Aspires auch in Zukunft engagieren: Sie haben das Programm „Tutor Heroes“ ins Leben gerufen, bei dem Microsoft Mitarbeiter mit jungen Geflüchteten zwei Mal im Monat Deutsch üben, ihnen bei den Hausaufgaben helfen oder sie bei Bewerbungen unterstützen.

Mehr Informationen zum ehrenamtlichen Engagement der Microsoft Mitarbeiter finden Sie auf unserem Blog sowie der Webseite von Microsoft Berlin.