Microsoft bringt mit Power BI am 24. Juli 2015 Cloud-basiertes Werkzeug zur Datenauswertung und -visualisierung auf den Markt

Microsoft hat heute die generelle Verfügbarkeit von Power BI für den 24. Juli 2015 angekündigt: ein Cloud-basierter Dienst für Datenauswertung und -visualisierung in Echtzeit. Power BI ist Teil eines umfassenden Microsoft-Portfolios für Business Intelligence, zu dem auch der aktuell als Preview verfügbare SQL Server 2016 sowie eine wachsende Zahl von Microsoft Azure Services, wie HDInsight, Machine Learning oder Event Hubs gehören. Real Madrid visualisiert mit Power BI und Power Maps zum Beispiel Spiel- und Spielerdaten und kann darauf basierend schnell und einfach die eigene Spielstrategie verbessern. Power BI ist in der Basisversion kostenlos.

Visualisierungs-Framework sowie Visuals über Github ab sofort verfügbar

Die wichtigste Neuerung: Microsoft bietet bereits ab heute das Visualisierungs-Framework sowie die Visuals von Power BI über Github als Open Source-Tool an. „Mit diesem Schritt trägt Microsoft dem Wunsch vieler Kunden Rechnung, ihre individuellen Vorstellungen professionell umsetzen zu können“, sagt Hans Wieser, Business Lead Data Platform bei Microsoft Deutschland. „Das Framework bietet einfach verwendbare Standards etwa von Infodesign oder nach den Success-Empfehlungen von Prof. Hichert an. Dabei geht es nicht nur um neue Formen und Farben, sondern vor allem um die individuelle Gestaltung von Dashboards und Reportings und damit um die freie Wahl der besten visuellen Darstellung.“

Informationen über die Ankündigungen von Microsoft zu Power BI finden Sie im offiziellen Microsoft Blog. Weitere Details lesen Sie auf dem Data Platform Insider Blog, dem Power BI Blog sowie dem Azure Blog.

Microsoft Deutschland GmbH

Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 93,58 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2015; 30. Juni 2015). Der Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2015 betrug 18,16 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in München hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Ansprechpartner Microsoft

Anika Klauß
Communications Manager Microsoft Cloud Platform

Ansprechpartner PR-Agentur FAKTOR 3 AG
Jens Schleife
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 040 – 67 94 46-6127
Fax: 0 40 – 67 94 46-11
[email protected]

Tags: , , , , ,

Weitere Infos zu diesem Thema

22. Januar 2021
SAP und Microsoft erweitern Partnerschaft und integrieren lösungsübergreifend Microsoft Teams

Die SAP SE und Microsoft planen, Microsoft Teams mit der intelligenten Suite von Lösungen von SAP zu integrieren. Zudem arbeiten beide Unternehmen daran, die bestehende strategische Partnerschaft zur beschleunigten Einführung von SAP S/4HANA auf Microsoft Azure umfassend auszuweiten. Diese Kooperation beruht auf einer gemeinsamen Verpflichtung der Unternehmen, den Umstieg in die Cloud für Kunden zu vereinfachen und zu verbessern.

20. Januar 2021
Commerzbank und Microsoft vertiefen strategische Partnerschaft

Microsoft agiert als wichtiger strategischer Partner für die digitale Transformation der Bank. In den kommenden fünf Jahren möchte die Commerzbank mit der Unterstützung von Microsoft den Weg in die Public Cloud weiter ebnen und einen signifikanten Teil ihrer Anwendungen in die Cloud-Computing-Plattform Microsoft Azure auslagern.

19. Januar 2021
BettFest 2021: Unterstützung für Lernende – überall, jederzeit

Das vergangene Jahr war geprägt von beispiellosen Veränderungen, komplexen Herausforderungen und Neuorientierung im Lehren und Lernen. Auf der virtuellen Bildungskonferenz BettFest 2021 erwartet uns vom 20.-22. Januar 2021 ein spannender Austausch zur Zukunft der Bildung.