19. January 2016
Blog: #Besserlernen mit Minecraft und OneNote – Neue Tools gestalten den Unterricht anschaulicher

Wenn im niedersächsischen Lessing-Gymnasium die Chemie-Stunde von Mirek Hancl stattfindet, bauen die Schüler mit Minecraft Heliumatome nach und lassen damit Kühe fliegen. Der Chemie- und Informatiklehrer setzt auf digitale Technologie um seinen Unterrichtsstoff zu veranschaulichen. Auch der Kölner Lehrer André Spang gestaltet seinen Unterricht mit Minecraft. So lässt er seine Schüler in einem Projekt zum Klimawandel mit dem Spiel virtuelle Welten erschaffen, die dann nach einer Klimakatastrophe überschwemmt werden. Die Bilder nutzt der Kurs, um in einem selbst gedrehten Dokumentarfilm verschiedene Aspekte des Klimawandels darzustellen. Zwei schöne Beispiele, wie digitale Technologien den Unterricht um lebendige Lernerfahrungen bereichern können. In nahezu allen Fächern können digitale Formate den Zugang zum Lernstoff erleichtern, die Qualität des Unterrichts erhöhen und die Lernmotivation steigern, wie eine Studie der Bertelsmann Stiftung zeigt. In deutschen Klassenräumen ist dies jedoch leider noch nicht die Regel – mit der zunehmenden Anpassung digitaler Tools und Spiele an die Anforderungen im Bildungsbereich könnte sich das bald ändern.

18. January 2016
Blog: Windows – Aktualisierte Support-Richtlinien für neue Prozessor-Generationen

Im Rahmen eines umfassenden Blog Posts hat die Microsoft Corporation hat ein Update zu den Support-Richtlinien von Windows gegeben: Um Anwendern ein optimales und zeitgemäßes Zusammenspiel von Soft- und Hardware zu bieten, werden neue Prozessor-Generationen zukünftig ausschließlich durch die jeweils aktuellste Windows Plattform unterstützt. Windows 10 wird somit in Zukunft die einzige Windows Plattform sein, welche Support für Intels neue „Kaby Lake“, Qualcomms „8996“ sowie AMDs „Bristol Ridge“ Prozessoren bietet.

14. January 2016
Blog: Windows 8 Support-Ende – Update auf modernere Windows-Version empfohlen

Am 12. Januar 2016 endete der Support für Windows 8 durch Microsoft. Das bedeutet für alle Nutzer, dass es ab diesem Zeitpunkt keine Sicherheits-Updates, Aktualisierungen und keinen technischen Support mehr für diese Windows-Version durch Microsoft geben wird. Kunden mit Windows 8 erhalten weiterhin den vollen Support durch Microsoft, indem sie ein Update auf Windows 8.1 durchführen.