Staatlich geförderte Weiterbildung: So erhalten Unternehmen Unterstützung

Personen blicken auf Bildschirm

Die Welt um uns herum verändert sich rasant. Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie sind ein Stresstest für die gesamte Gesellschaft, während sich Unternehmen zugleich inmitten der digitalen Transformation befinden. Gerade jetzt dürfen sie den Anschluss nicht verlieren, wenn sie im digitalen Zeitalter nach der Corona-Krise weiterhin bestehen wollen. Die Qualifizierung der Belegschaft für die Aufgaben der Zukunft ist dafür ein entscheidender Faktor. Unternehmen sollten jetzt die Bereitschaft der Beschäftigten zur Weiterbildung nutzen – und können dafür staatliche Fördermittel erhalten.

Anfang des Jahres hat die Bundesregierung das sogenannte Qualifizierungschancengesetz erweitert und flexibler gestaltet. Das Gesetz unterstützt nicht nur die berufliche Weiterbildung und Qualifikation für Mitarbeitende in unmittelbar gefährdeten Arbeitsplätzen, sondern es fördert die Weiterbildung von Beschäftigten auf allen Ebenen und in allen Unternehmensgrößen – teilweise zu 100 Prozent finanziert über die Bundesagentur für Arbeit.

Bis zu 100 Prozent Förderung für Weiterbildungsmaßnahmen

Wir möchten dazu beitragen, dass alle Menschen am Fortschritt einer digitalen Gesellschaft teilhaben können. Mit unseren vielfältigen Qualifizierungsinitiativen richten wir uns an alle Menschen, die sich für die Arbeitswelt von morgen qualifizieren möchten. Mit Unterstützung durch die Partner-Vereinigung IAMCP und gemeinsam mit unseren Learning-Partnern brainymotion, GFN, IT-Schulungen.com und New Horizons möchten wir Unternehmen über die Fördermöglichkeiten durch das Qualifizierungschancengesetz informieren und ihnen helfen, gestärkt aus der Krise hervorzugehen.

Die Fördermöglichkeiten sind an bestimmte Voraussetzungen gebunden, die hier zusammengefasst sind. Die Höhe der Förderung richtet sich hauptsächlich nach der Größe des Unternehmens und reicht bis zu 100 Prozent bei Betrieben mit weniger als zehn Beschäftigten. Nicht nur bei den Schulungskosten selbst werden die Unternehmen finanziell unterstützt, sondern auch beim Lohnausfall der Mitarbeiter*innen. Die Anträge müssen durch die Unternehmen gestellt werden, Sammelanträge sind möglich.

Wir unterstützen Unternehmen, staatlich geförderte Qualifizierungschancen wahrzunehmen

Um allen Menschen den Weg in die digitale Arbeitswelt zu ebnen, müssen wir nicht nur die künstliche, sondern auch die menschliche Intelligenz weiter fördern. Am erfolgreichsten sind jene Unternehmen, die der Qualifizierung ihrer Beschäftigten den gleichen Stellenwert einräumen wie den Investitionen in intelligente, neue Technologien.

Unsere Microsoft Learning-Partner helfen Unternehmen individuell, die passenden Weiterbildungsangebote von Microsoft zu identifizieren, und unterstützen bei der Beantragung von staatlichen Fördergeldern. Interessierte Unternehmen können sich bei Informationsveranstaltungen zu allen Fördermöglichkeiten erkundigen.

Weitere Informationen zu den Fördermöglichkeiten gibt es bei unseren Microsoft Learning-Partnern:

Hintergrundinformationen bei der Agentur für Arbeit finden Sie hier und hier.

 


Ein Beitrag von Mohanna Azarmandi
Chief Learning Officer bei Microsoft Deutschland

Mohanna Azarmandi, Microsoft Deutschland

Tags: , ,

Weitere Infos zu diesem Thema

29. Februar 2024
Microsoft führt Copilot for Finance ein – den neuesten Copilot für Microsoft 365, um das moderne Finanzwesen zu transformieren

Heute kündigt Microsoft die öffentliche Vorschau von an, der neuesten rollenbasierten Erweiterung von Microsoft Copilot für Microsoft 365. Das Add-on soll die tägliche Arbeit von Finanzteams transformieren. Copilot for Finance ergänzt Copilot for Sales und Copilot for Service, die jetzt allgemein verfügbar sind. Diese Tools bieten KI-gestützte, rollenspezifische Workflow-Automatisierung, Empfehlungen sowie geführte Aktionen im Arbeitsablauf.

15. Februar 2024
Fit für das KI-Zeitalter: Microsoft investiert 3,2 Milliarden Euro, um KI-Infrastruktur und Cloud-Kapazitäten in Deutschland mehr als zu verdoppeln sowie Fachkräfte zu qualifizieren

Microsoft hat heute die größte Investition seiner 40-jährigen Geschichte in Deutschland angekündigt, um die Möglichkeiten und den Nutzen von künstlicher Intelligenz (KI) in der Bundesrepublik beschleunigt voranzubringen. Microsoft wird seine Rechenzentren für Cloud- und KI-Anwendungen ausbauen sowie bis Ende 2025 mehr als 1,2 Millionen Menschen im Bereich digitale Kompetenzen weiterbilden.