Dark Mode, Multi-Windows, Timeline – Die 11 besten Tipps und Tricks für Windows 10

PC with Windows 10

Windows 10 hat viele tolle Funktionen, die euren Arbeitsalltag vereinfachen und eure Produktivität steigern – aber oft kennt man gerade die Tricks nicht, die für einen persönlich am hilfreichsten wären. Deshalb stellen wir euch heute meine liebsten Tipps rund um Windows 10 vor, die jeder ganz einfach anwenden kann – egal ob Windows 10-Veteran oder Neueinsteiger.

1. Schnelleres Hochfahren eures PCs

Euer Device braucht sehr lang, bis es hochgefahren ist? Ein Grund dafür könnten verschiedene Programme sein, die automatisch beim Anschalten eures Geräts starten, obwohl ihr sie vielleicht gar nicht unbedingt benötigt. Unter Einstellungen > Apps > Autostart könnt ihr auf einen Blick sehen, welche Programme automatisch beim Hochfahren des Systems geöffnet werden – und wenn ihr einige davon nicht benötigt, könnt ihr den automatischen Start ganz einfach mit einem Klick deaktivieren.

2. Mit wenigen Klicks das Startmenü personalisieren

Ihr möchtet eurem Startmenü in Windows 10 euren persönlichen Look verpassen? Kein Problem! Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie ihr es ganz einfach auf eure eigenen Bedürfnisse und Vorlieben anpassen könnt.

So könnt ihr beispielsweise neue Kacheln hinzufügen, indem ihr das gewünschte Programm einfach mit der rechten Maustaste anklickt und die Schaltfläche „An Start anheften“ auswählt. Per Drag & Drop könnt ihr die neu entstandene Kachel dann an die gewünschte Stelle ziehen. Die Größe der Kachel könnt ihr mit einem Rechtsklick unter der Option „Größe ändern“ anpassen. Wenn ihr eine Kachel aus dem Startmenü entfernen wollt, wählt nach einem Rechtsklick auf das entsprechende Programm „Von Start lösen“ aus.

Um mehr Struktur in euer Startmenü zu bringen, könnt ihr die verschiedenen Kacheln auch in Kategorien aufteilen. Ordnet die Kacheln per Drag & Drop wie gewünscht an. Mit einem Doppelklick auf die freie Stelle oberhalb der Kachelgruppe könnt ihr die Kategorie entsprechend benennen. So könnt ihr auch bestehende Kategoriennamen ganz einfach ändern.

Wenn ihr mehr Farbe in euer Startmenü bringen möchtet, könnt ihr unter Einstellungen > Personalisierung > Farben ein individuelles Farbschema auswählen. Wie wäre es beispielsweise mit einem sommerlichen Gelb oder einem frischen Mint?

Start-Menü in Windows 10

3. Mit einem Klick den Desktop anzeigen

Wusstet ihr, dass ihr mit einem einzigen Klick in die rechte Ecke der Taskleiste alle eure offenen Fenster minimieren und euch so euren Desktop anzeigen lassen könnt? Erstmals war diese Funktion in Windows 7 verfügbar. Nach rund 10 Jahren endet am 14. Januar 2020 der Support für Windows 7 – Nutzer von Windows 10 müssen auf das Feature aber nicht verzichten und können sich weiterhin mit einem Klick ihren Desktop ganz unkompliziert anzeigen lassen.

4. Konzentrierter Arbeiten mit dem Benachrichtigungsassistenten

Ihr wollt konzentriert arbeiten, ohne von Pop-Up-Benachrichtigungen gestört zu werden? Mit dem Benachrichtigungsassistenten könnt ihr unkompliziert festlegen, wie ihr wann benachrichtigt werden möchtet – und wann ihr überhaupt keine Benachrichtigungen erhalten wollt. Den Benachrichtigungsassistenten findet ihr unter Einstellungen > System > Benachrichtigungsassistent. Im Menü habt ihr verschiedene Optionen, eure Benachrichtigungen individuell festzulegen. So könnt ihr beispielsweise bestimmte Zeiten oder Aktivitäten festlegen, während der ihr nicht durch Benachrichtigungen gestört werden möchtet.

Benachrichtigungsassistent in Windows 10

5. Mehr Produktivität mit dem geteilten Bildschirm

Wer kennt es nicht? Man arbeitet parallel an zwei Dokumenten – und verschwendet viel Zeit allein damit, zwischen den Dateien zu wechseln. Die Lösung dafür: Die Multi-Windows-Funktion, die euren Bildschirm so teilt, dass ihr euch beide Dateien gleichzeitig anzeigen lassen könnt. Öffnet dafür einfach eine Datei und zieht sie an den linken oder rechten Bildschirmrand. Die Datei passt sich automatisch auf die Hälfte des Bildschirms an – und ihr könnt mit einem Klick auswählen, welche Datei auf der anderen Hälfte angezeigt werden soll.

6. Unkomplizierter Datenaustausch mit anderen Windows 10 Devices

Seit dem April 2019 Update könnt ihr Dateien mit der Funktion „Umgebungsfreigabe“ auch ohne WLAN-Verbindung oder USB-Stick zwischen verschiedenen Windows 10 Geräten austauschen. Aktiviert die Umgebungsfreigabe mit einem Klick auf die entsprechende Schaltfläche im Benachrichtigungscenter. Anschließend wählt ihr die Datei, die ihr teilen wollt, mit einem Rechtsklick aus und wählt „Freigabe“. In dem sich öffnenden Fenster könnt ihr nun das entsprechende Device auswählen. Bestätigt der Nutzer am ausgewählten PC den Empfang der Datei, wird sie automatisch in seinem Download-Order gespeichert.

Datenfreigabe in Windows 10

7. Augen und Akku schonen mit dem Dark Mode

Während Windows 10 standardmäßig in einem hellen Design gehalten ist, könnt ihr alternativ auch den Dark Mode aktivieren. Wählt unter „Standard App-Modus“ im Menü Einstellungen > Personalisierung > Farben den Modus „Dunkel“ aus, um in den Dark Mode zu wechseln. Der Dark Mode sieht nicht nur edel aus, sondern schont auch die Augen und verbraucht zudem auch weniger Akku.

Dark Mode in Windows 10

8. Screenshots mit einer einzigen Tastenkombination

Seit dem Oktober 2018 Update müssen Windows 10 Nutzer nicht mehr das Snipping Tool verwenden, um Screenshots zu erstellen. Mit der Tastenkombination [Shift] + [Windows Taste] + [S] können User ganz einfach Screenshots erstellen, ohne ein zusätzliches Programm öffnen zu müssen. Ein weiterer Vorteil: Neben Vollbild-Screenshots und rechteckigen Clips können Nutzer inzwischen auch freihändig die Stellen auswählen, die sie speichern möchten.

Neben dieser Tastenkombination gibt es natürlich noch viele andere nützliche Shortcuts in Windows 10 – eine Auswahl unserer ganz persönlichen Favoriten findet ihr hier.

9. Windows Update pausieren

Damit eure Geräte immer den aktuellen Sicherheitsstandards entsprechen, solltet ihr euer Windows 10 immer aktuell halten und bereitgestellte Updates automatisch installieren. Da es aber immer wieder Situationen gibt, in denen man gerade keine Zeit hat, Systemupdates wie beispielsweise das Windows 10 Mai 2019 Update durchzuführen, kann man Windows 10 Updates bis zu 35 Tage lang pausieren. Klickt dafür unter Einstellungen > Update und Sicherheit > Windows Update > Erweiterte Optionen bei dem Abschnitt „Updates aussetzen“ auf „ja“. Damit werdet ihr vorläufig nicht von Updates unterbrochen. Ihr solltet euer Update dann allerdings so schnell wie möglich nachholen!

10. Sicheres Anmelden mit Windows Hello

Während Passwörter immer noch ein verbreitetes Mittel zur Anmeldung sind, sind sie häufig nicht ganz so sicher, wie viele denken: Erfolgreiche Cyberangriffe basieren heute zu einem Großteil auf gestohlenen und schwachen Passwörtern. Aktuelle Studien sehen vor allem in der weit verbreiteten Mehrfachnutzung von Passwörtern für unterschiedliche Dienste eine Gefahr. Moderne Windows 10 Geräte bieten Usern daher die Möglichkeit, sich ganz ohne Passworteingabe sicher an ihrem Device anzumelden: Nutzer werden durch ein biometrisches Merkmal wie Gesichtserkennung oder Fingerabdruck authentifiziert. Windows Hello ist nicht nur sicher, sondern hat auch noch einen weiteren Vorteil: Vergessene Passwörter oder Pin-Codes gehören damit der Vergangenheit an. Einrichten könnt ihr Windows Hello ganz einfach über Einstellungen > Konten > Anmeldeinformationen.

 

 

11. Mit dem Timeline-Feature zurück in die Vergangenheit

Ihr sucht ein Dokument, an dem ihr vor ein paar Tagen gearbeitet habt, könnt euch aber nicht mehr erinnern, wo ihr es abgespeichert habt? Das Timeline-Feature kann euch hier weiterhelfen und zeigt euch eine chronologische Übersicht über eure geöffneten Dateien, benutzter Apps und besuchter Webseiten an. Klickt dafür einfach auf das Timeline-Symbol in eurer Taskleiste – und schon erhaltet ihr eine Übersicht über eure letzten 30 Tage.

Timeline Feature in Windows 10

Was sind eure besten Tipps für Windows 10?

 


Ein Beitrag von Lisa Schell
Trainee Business & Consumer Communications

Lisa Schell

Tags: , ,

Weitere Infos zu diesem Thema

13. September 2019
Office-Jubiläum: 30 Jahre, 30 Fakten

Am 1. August 1989 brachte Bill Gates das Programmpaket Microsoft Office auf den Markt. 30 Jahre und viele innovative technologische Erweiterungen später können wir die Software aus unserem (Büro-) Alltag nicht mehr wegdenken.

12. September 2019
Microsoft auf der IAA: Mobilitätskonzepte von morgen

Auf der IAA präsentieren wir unser Angebot für die Branche: eine vertrauenswürdige, unternehmenstaugliche, skalierbare und sichere Plattform für Cloud- und Edge-Computing, auf der Unternehmen mit ihren innovativen Services sofort aufsetzen können.

12. September 2019
Mixed Reality in der Automobilindustrie oder wie Bosch Mobilität digitaler gestaltet

Microsoft – als strategischer Partner der Automobilindustrie – ist in diesem Jahr zum ersten Mal auf der IAA und zeigt gemeinsam mit Partnern das digitale Potential der Branche. Darunter ist auch eine der ersten Technologien, die von HoloLens 2 unterstützt werden und sich auf den Wissenstransfer in der Automobilindustrie konzentriert.