Meine 5 Lieblings-Tipps für Microsoft Bing

Die Zeit verfliegt: Über 11 Jahre gibt es jetzt schon unsere Bing-Suche, seit kurzem mit neuem Logo und offiziellem Namen Microsoft Bing. Bekannt wurde Bing zur Fußballweltmeisterschaft 2014 durch die erstaunlich hohe Trefferrate bei der Vorhersage der Ergebnisse. Heute ist Bing auch als App auf allen Plattformen verfügbar, seit kurzem sogar auf der Xbox. Bing ist ein zentrales Werkzeug – unerlässlich für die tägliche Arbeit. Hier sind fünf praktische Tipps, die ich jedem Bing-Nutzer ans Herz legen möchte.

Screenshot

1.Hintergrundbilder herunterladen

Microsoft Bing ist nicht nur ein unabdingbares Produktivitäts-Tool, das ich praktisch ständig nutze, sondern auch die schönste Suche der Welt. Vor ein paar Wochen begrüßt es mich passend zur Herbststimmung mit einem wunderschönen Blick auf einen nebligen Mischwald im Allgäu. Davor war es mal ein Kürbisfeld, ein Blick auf die New Yorker Skyline mit dem Gebäude der Vereinten Nationen oder ein Chamäleon, das sich perfekt getarnt über einen Pflanzentrieb windet. Falls euch diese Hintergrundbilder auch so gut gefallen, könnt ihr sie herunterladen und als Desktop-Wallpaper nutzen. Das geht entweder einzeln, direkt über die Suchseite oder über die Bing Wallpaper App. Wie das funktioniert erfahrt ihr in diesem Blogpost.

Screenshot

2. Zusätzliche Suchwege

Wenn es besonders schnell gehen muss, müsst ihr Microsoft Bing gar nicht explizit im Browser aufmachen, es gibt praktische Abkürzungen. Im neuen Edge reicht es aus, den Suchbegriff in die URL-Zeile zu tippen. So könnt ihr direkt eine Bing-Suche starten. Sollte Microsoft Edge mal nicht offen sein, könnt ihr auch die Windows-Suche für’s Web dafür nutzen. Auf Wunsch könnt ihr die mit einem weiteren Klick im Browser öffnen. Es gibt also viele Wege zu Microsoft Bing.

Screenshot

3. Operatoren filtern Suchtreffer

Das Web ist voller Informationen, daher ist es oft besser, wenn ihr gezielt die Suchtreffer einschränkt. Microsoft Bing stellt euch dafür viele Operatoren bereit. So könnt ihr mit Anführungszeichen „genau diesen Ausdruck“ nach genau diesem Ausdruck suchen. Auch AND (&), NOT (-) und OR (/) gibt es. Mit filtype:pdf sucht ihr gezielt nach PDF-Dateien oder holt euch mit filetype:doc gezielt Word-Dokumente, mit ip:IP-Adresse forscht ihr nach bestimmten IP-Adressen und mit language:de gibt es nur deutschsprachige Suchtreffer zu sehen.

Screenshot

4. Schöne eingebaute Tools

Microsoft Bing hilft mir nicht nur bei Suchanfragen, sondern hat auch eingebaute Tools parat. Zum Beispiel kann ich kurze Rechnungen wie 13*62 einfach ins Suchfeld tippen und kriege sofort das Ergebnis angezeigt. Für Währungsumrechnungen präsentiert Microsoft Bing sogar einen schönen Kursverlauf, etwa wenn ihr Euro in Schweizer Franken umrechnet oder euch den Bitcoin-Kurs ansehen wollt. Auch die Wettervorhersage wird mit zusätzlichen Informationen ansprechend aufbereitet. Schüler und natürlich auch deren Eltern werden sich über unsere Geometrie-Tools  freuen, mit denen sich Berechnungen einfach ausführen lassen. Oder sucht ihr ein interaktives Periodensystem mit nützlichen Zusatzinformationen? Und wer mal Schwierigkeiten hat, dem Nachwuchs Fragen zu unserem Sonnensystem zu beantworten, kann gern auf das interaktive Modell von Microsoft Bing zurückgreifen.

Screenshot

5. Schnelle Sprachsuche

Ich tippe am Notebook meist meine Suchanfragen klassisch als Text in Microsoft Bing ein. Aber, die neue Sprachsuche in Microsoft Bing gefällt mir gut und seit ich im Home Office bin, probiere ich die Suche auf Zuruf immer öfter aus. Mobile Nutzer kennen die Funktion schon länger, aber auf dem Desktop ist sie ganz frisch angekommen und auch dort sehr nützlich. Die Spracherkennung funktioniert so gut, dass ich damit oft wesentlich schneller als mit meiner Textsuche bin.

Wusstet ihr eigentlich, dass ihr mit jeder Microsoft Bing Suche auch was Gutes tun könnt? Alle Infos zu Spenden mit Bing findet Ihr in diesem Blogpost.


Ein Beitrag von Irene Nadler
Communications Manager Windows & Devices

Irene Nadler, Communication Manager; Microsoft GmbH

Tags:

Weitere Infos zu diesem Thema

4. Dezember 2020
Neue Datenanalyse-Dienste von Microsoft: Azure Synapse Analytics allgemein verfügbar und Azure Purview in Public Preview

Daten sind die Grundlage für die Geschäftsmodelle der Zukunft. Sie ermöglichen es, neue Erkenntnisse durch Analysen zu gewinnen. Bisher war es oft eine Herausforderung, relevante Daten aus verschiedensten Quellen zusammenzuführen und sie optimal nutzbar zu machen. Microsoft hat deshalb jetzt zwei neue Dienste im Angebot, die bei diesen Herausforderungen helfen: Azure Synapse Analytics und Azure Purview.

3. Dezember 2020
Vielfalt ist Stärke: Wie Microsoft an einer barrierefreien Welt arbeitet

Wir arbeiten stets mit innovativen Technologien und daran, allen Menschen vollständige Teilhabe in Beruf und Alltag zu ermöglichen. Wir sind fest davon überzeugt, dass dies nicht nur Menschen mit Behinderung zugutekommt, sondern wirklich alle von einer inklusiveren Welt profitieren. Am Internationalen Tag der Behinderung 2020 stellen wir einige unserer Tools und Features in unseren Lösungen vor, die den Weg zu mehr Barrierefreiheit ebnen – in der Freizeit genauso wie bei der Arbeit.