Microsoft 365 für Unternehmenskunden: Neue Preise ab März 2022

Eine Frau sitzt an einem Schreibtisch im Büro, vor ihr stehen zwei Monitore sowie ein Laptop, mit dem sie arbeitet.

Vor einem Jahrzehnt kam Office 365 auf den Markt. Seitdem haben wir unsere Lösung kontinuierlich erweitert und zu unserer zentralen Produktivitätssuite aus der Cloud ausgebaut: Microsoft 365. Mit ihr bieten wir unseren Kunden heute ein umfassendes Angebot aus zeitgemäßen Anwendungen und sicheren Funktionen für das Arbeitsleben. Zehn Jahre nach der Einführung von Office 365 passt Microsoft nun erstmals die Preise von Microsoft 365 für Unternehmenskunden an.

Die Preisanpassung spiegelt den gewachsenen funktionalen Wert unserer Cloud-Lösung seit dem Marktstart wider. So haben wir das Angebot für Organisationen insbesondere in drei Schlüsselbereichen stetig ausgebaut: in der Kommunikation und Zusammenarbeit, bei Sicherheit und Compliance sowie beim Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) und Automatisierung. Auch zukünftig wird das Angebot um neue Funktionen erweitert, so kündigen wir heute neue Audiokonferenzfunktionen an

Ein Jahrzehnt kontinuierlicher Innovation

Seit der Einführung ist die Zahl der Arbeitsplätze, an denen Office 365 kostenpflichtig zum Einsatz kommt, auf mehr als 300 Millionen angestiegen. Um den veränderten Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden, haben wir während dieser Zeit immer wieder neu investiert. Vor vier Jahren haben wir Microsoft 365 eingeführt, um gefragte Funktionen aus Office, Windows sowie Microsoft Enterprise Mobility + Security (EMS) zusammenzubringen. Im selben Jahr haben wir Microsoft Teams ergänzt – eine integrierte Lösung, die es Nutzer*innen ermöglicht, sich virtuell zu treffen, miteinander zu chatten, zu telefonieren und zusammenzuarbeiten sowie Geschäftsprozesse zu automatisieren – direkt aus dem Arbeitsprozess heraus. Darüber hinaus haben wir unsere Produktivitätssuite um 24 Apps* erweitert – dazu gehören Teams, Power Apps, Power BI, Power Automate, Stream, Planner, Visio, OneDrive, Yammer und Whiteboard. Zudem bieten wir mehr als 1.400 neue Funktionen in drei Schlüsselbereichen:

1. Kommunikation und Zusammenarbeit: Allein im Jahr 2020 haben wir über 300 neue Funktionen für Microsoft Teams veröffentlicht. Dazu gehören beispielweise der Zusammen-Modus, Hintergrundeffekte, die große Galerieansicht, die Funktion „Hand heben“, Live-Reaktionen, Gruppen-Räume, Live-Untertitel mit der Zuordnung der Sprechenden sowie Fluid Components.

Wir haben eine neue Kategorie von kollaborativen Apps in Teams eingeführt. Mit Hilfe der tiefgreifenden Integration mit Power Platform, Whiteboard, Listen, Planner, Shifts, Forms und SharePoint ermöglichen wir Menschen und Organisationen, hybrid zu arbeiten. Unternehmen wie Adobe, Atlassian, Salesforce, SAP, ServiceNow und Workday haben Apps für Teams entwickelt, die Geschäftsprozesse und Funktionen in Arbeitsabläufe integrieren.

In den Word-, Excel- und PowerPoint-Desktop-Apps ist eine Zusammenarbeit in Echtzeit möglich. Mit der wachsenden Zahl neuer Funktionen wie @Mentions, dem Zuweisen von Aufgaben, modernen Kommentaren sowie automatischem Speichern wurde die Zusammenarbeit vereinfacht. Zudem wurden der OneDrive Cloud-Speicher und die Exchange Online-Postfächer hinzugefügt und erweitert.

2. Sicherheit und Compliance: Die Cybersicherheitslandschaft ist komplexer denn je. Angesichts des zunehmenden Umfangs, der Raffinesse und des Ausmaßes von Cyberangriffen haben Sicherheit und Compliance Priorität für jede Organisation. Seit der Einführung von Microsoft 365 haben wir neue Funktionen eingeführt, die die Angriffsfläche verringern und Unternehmen damit bei der Abwehr von Ransomware und anderen Bedrohungen unterstützen. Mit Funktionen wie Data Loss Prevention (DLP) für E-Mails und Dokumente, Vertraulichkeitsbezeichnungen und Nachrichtenverschlüsselung unterstützen wir Unternehmen dabei, wichtige Daten zu schützen. Leistungsstarke Compliance-Funktionen helfen unseren Kunden, Risiken zu reduzieren und auf gesetzliche Anforderungen zu reagieren – dazu gehören beispielsweise Content Search, eDiscovery und Core Litigation Hold. Das integrierte Mobile Device Management (MDM) und andere Verwaltungstools wie der Microsoft Endpoint Manager helfen Administrator*innen, Remote-Mitarbeiter*innen zu unterstützen.

3. KI und Automatisierung: In Microsoft 365 haben wir KI-gestützte Innovationen eingeführt, die Nutzer*innen dabei helfen, besser zu schreiben, zu gestalten und zu präsentieren. Unsere Cloud-gestützte KI erstellt zudem automatisch Karten, Diagramme und Tabellen in Excel, sie sortiert E-Mails und bringt Ordnung in Outlook. KI-gestützte Echtzeit-Übersetzungen, Untertitel und Transkriptionen machen die Zusammenarbeit und Kommunikation für alle zugänglicher und interaktiver.

Erweiterung der Funktionen für Audiokonferenzen

In den nächsten Monaten werden wir unsere Suiten für Unternehmen, Service und Produktion (Frontline) sowie Behörden um eine unbegrenzte telefonische Einwahl ergänzen: Mit der Möglichkeit, sich via Telefon in Teams-Meetings einzuwählen, können Beschäftigte auch ohne Internetverbindung und von unterwegs an einer Besprechung teilnehmen. Die Funktion steht derzeit nur Microsoft 365 E5- und Office 365 E5-Kunden zur Verfügung. Als wichtiger Bestandteil der kompletten Teams-Erfahrung machen wir das Feature künftig per Abonnement in mehr als 70 Ländern verfügbar. Wir bieten zudem interaktiven Kunden-Support in 44 Sprachen und Dialekten.

Microsoft 365: Neue Preise ab März 2022

Am 1. März 2022 werden wir die Preise (pro Nutzer*in) für folgende Produkte für Unternehmenskunden aktualisieren:

    • Microsoft 365 Business Basic (von 5 auf 6 US-Dollar)
    • Microsoft 365 Business Premium (von 20 auf 22 US-Dollar)
    • Office 365 E1 (von 8 auf 10 US-Dollar)
    • Office 365 E3 (von 20 auf 23 US-Dollar)
    • Office 365 E5 (von 35 auf 38 US-Dollar)
    • Microsoft 365 E3 (von 32 auf 36 US-Dollar)

Die Anpassung der Preise erfolgt weltweit. Produkte für Bildungseinrichtungen sowie für Endverbraucher*innen sind von den Preisänderungen derzeit nicht betroffen.

Führungskräfte auf der ganzen Welt wollen ihre Beschäftigten für eine flexiblere, hybride Arbeitswelt aufstellen. Doch dazu benötigt jede Organisation neue Modelle, um Menschen, Orte und Prozesse miteinander zu verbinden. Wir haben uns dazu verpflichtet, auf dem Wert aufzubauen, den wir in den letzten zehn Jahren geschaffen haben, um Kunden fortlaufend neue Innovationen anzubieten, die ihnen heute und in Zukunft dabei helfen, erfolgreich zu sein und weiter zu wachsen.

* Bei der Einführung im Juni 2011 umfasste Office 365 die Anwendungen Word, Excel, PowerPoint, Outlook, Lync, Exchange, Project und InfoPath. Seitdem haben wir weitere Anwendungen – ganz oder teilweise – sowie völlig neue Funktionen hinzugefügt, darunter: Access, Buchungen, Delve, Formulare, GroupMe, Kaizala, Lens, Lists, OneDrive, OneNote Class Notebook, Planner, Power Apps, Power Automate, Power BI, Publisher, SharePoint, Staff Hub, Stream, Sway, Teams, To-Do, Visio, Whiteboard und Yammer.


Ein Beitrag von Jared Spataro
Corporate Vice President for Microsoft 365
Jared Spataro

Tags:

Weitere Infos zu diesem Thema

2. Juli 2021
Wie Microsoft Unternehmen beim Einsatz von Open-Source-Innovationen unterstützt

Open-Source-Software leistet einen wichtigen Beitrag für Innovationen in Unternehmen. Microsoft unterstützt diesen Ansatz auf vielfache Weise. Als Unterstützer, Förderer und aktiver Teil der Open-Source-Community fördern wir ihre Verbreitung – und räumen dabei der Sicherheit, dem Schutz und der Integrität der Daten unserer Kunden höchste Priorität ein.