Zum Hauptinhalt springen
COVID-19: So unterstützt Microsoft
© Pixabay

T-Systems & Tirol Werbung: Zentrales Corona Dashboard bündelt offizielle Informationen

Dank des Corona Dashboard auf Basis von Azure und Power BI wird Transparenz und Planungssicherheit für Urlauber und Tourismusbetriebe in Tirol gewährleistet. Die Komplettlösung als Managed Service sorgt für volle Skalierbarkeit selbst bei steigender Nachfrage und war innerhalb von vier Wochen durchgeplant und einsatzbereit.

Die globale Corona-Pandemie hat die Tourismusbranche auch in Tirol stark getroffen. Sinkende Urlauberzahlen durch Reisebeschränkungen, aber auch eine hochdynamische Situation, schaffen ein hohes Maß an Unsicherheit. Gäste, die in Tirol Urlaub machen wollen, wissen oft nicht, unter welchen Bedingungen die Einreise oder der Aufenthalt möglich sind.

Corona Dashboard für tagesaktuelle und transparente Information

Um als Gast oder Tourismusbetrieb einen umfassenden Überblick über die tagesaktuelle Corona-Situation zu bekommen, erstellte die Tirol Werbung gemeinsam mit T-Systems eine digitale Lösung in Form eines Corona Dashboards (Covid-19 Dashboard).

„Innerhalb von nur vier Wochen haben wir gemeinsam ein Dashboard entwickelt. Dazu werden Inhalte verschiedener offizieller Quellen im In- und Ausland zusammengetragen. Diese Informationen ergeben ein übersichtliches und umfassendes Gesamtbild“,
so Peter Lenz, Managing Director von T-Systems Alpine.

„Tourismusunternehmen und Gäste erhalten damit valide Aussagen zur aktuellen Situation und können so Reisen bzw. Geschäfte entsprechend planen“,
sagt Armin Möller, verantwortlich für Daten und Innovation bei Tirol Werbung.

„Überzeugt haben uns die umfassenden Kapazitäten von T-Systems. Der IT-Dienstleister bringt nicht nur umfassende technische Expertise ein, sondern hat auch durch die Entwicklung der Corona App in Deutschland und die Beauftragung für das EU-Gateway profunde Erfahrungen mit der Pandemie“,
so Möller.

Volle Skalierbarkeit bei Steigen der Nachfrage

Von besonderem Interesse für das Corona Dashboard waren das Know-how von T-Systems für das Management von Cloud-Infrastrukturen, Big-Data-Analytik und Datenmanagement. „Wir haben das Corona Dashboard auf Basis von Azure und Power BI aufgebaut und stellen die Komplett-Lösung als Managed Service bereit. Damit erhält das Dashboard volle Skalierbarkeit, falls die Nachfrage nach dem Service ansteigen sollte“, so Roland Wiesmüller, Sales Manager Digital Services bei T-Systems.

Aktuelle Informationen aus mehreren Quellen

Das Dashboard konsolidiert aktuelle Informationen aus mehreren Quellen, wertet diese aus und stellt die Daten übersichtlich dar. Am Dashboard finden sind einerseits Informationen zu Risikogebieten, Auflagen oder Neuinfektionen und andererseits Auswertungen, wie der regionale Verlauf der Pandemie oder die Anzahl der getesteten Personen. Dargestellt werden auch Informationen der Anreise-Länder, beispielsweise in welchen Ländern Tirol als Risikogebiet ausgewiesen wird. Hinzu kommen Hygienemaßnahmen und Verhaltensregeln in Österreich bzw. die Auflagen der Regierung – inklusive einer Aussage über die Konsequenzen für den Tourismus.

In einer erweiterten Version kann das Dashboard mit weiteren Informationen angereichert werden. Zusätzliche Zielgruppen erhalten so automatisiert und datenbasiert einen einzigartigen Überblick über die aktuelle Situation. Dafür ist geplant, u.a. auch die Situation in Schulen und Altersheimen sowie den Reproduktionsfaktor darzustellen. Die Verfügbarkeit von Masken und epidemiologische Modellierungen runden den Blick ab und verschaffen eine ausgezeichnete Entscheidungsgrundlage.

Abrufbar ist das Covid-19 Dashboard unter: https://www.tirol.at/informationen-coronavirus