Women@Microsoft: Wenn alle Geschlechter gleichberechtigt sind, profitieren wir alle

IWD

En français

«When women are empowered to participate and contribute, everyone benefits.» Bei Microsoft sollen alle Geschlechter die gleichen Chancen haben. Aus dieser Überzeugung streben unsere Kolleg*innen bei Women@Microsoft Schweiz danach, Menschen, die sich als Frau identifizieren für eine Karriere in der IT-Branche zu begeistern. 

Diversity ist bei Microsoft nicht nur ein Schlagwort, sondern ein fester Bestandteil der Unternehmenskultur und unseres Wertesystems. Denn gemischte Teams sind kein Selbstzweck, sondern ein wichtiger Erfolgsfaktor. Wir sind davon überzeugt, dass erst im Miteinander von verschiedenen Erfahrungen, Perspektiven und Kulturen Kreativität, Innovation und damit auch Erfolg wachsen kann. Ein Teil von Diversity ist Geschlechtergerechtigkeit. Im Rahmen des Weltfrauentags wollen wir daher das Engagement unserer Women@Microsoft Schweiz Employee Resource Group (ERG) vorstellen. 

Als eine von neun globalen ERGs bei Microsoft ist die Women at Microsoft ERG eine von Mitarbeitenden selbst organisierte und geführte Gruppe, welche im Einklang mit der übergreifenen Mission und Strategie von Microsoft danach strebt einen vielfältigen und inklusiven Arbeitsplatz zu begünstigen.  

Auch bei Microsoft Schweiz wurde bereits vor einigen Jahren eine lokale Gruppe der Women@Microsoft unter der Leitung von Jessica Geiger und Merce Borrull ins Leben gerufen. Ziel der ERG ist es, mehr Bewusstsein für das Thema Diversity & Inclusion zu schaffen und zu der globalen Vision beizutragen, dass alle Geschlechter bei Microsoft gleiche Chancen auf Erfolg haben. Die Mission der Gruppe ist es, die kulturelle Reise von Microsoft durch mehr Inklusion, Zugehörigkeit, Gleichstellung und Vertretung von Frauen (Cisgender-Frauen, Transgender-Frauen, non-binäre Frauen – alle, die sich als Frauen auf eine Art und Weise identifizieren) über ethnische Identitäten, Fähigkeiten und Herkunften hinweg zu beschleunigen. 

Um diese sowohl inspirierende Mission und den Aufruf zur Handlung zu unterstützen, organisiert die lokale Women@Microsoft-Gruppe in der Schweiz eine Vielfalt von internen sowie externen Initiativen zusammen mit einer Vielfalt von Schweizer Netzwerken. So wurde zum Beispiel eine «Meet the Microsoft Leaders»-Reihe eingeführt, die Mitarbeitenden in der Schweiz monatlich die Möglichkeit gibt, weltweiten Microsoft-Leader*innen direkt Fragen zu stellen und von ihren Erfahrungen zu hören. Zusätzlich, werden verschiedene Workshops und Sessions angeboten, um neue Fähigkeiten zu erarbeiten und den Horizont rund um verschiedene Themen zu erweitern. In diesem Jahr hat die Gruppe auch eine Reihe von Beiträgen auf LinkedIn ins Leben gerufen, um auf die einzigartigen Frauen bei Microsoft Schweiz aufmerksam zu machen. Ioanna Tzanetou, Global Cloud Solution Architect, und Sherryl Manalo, Principal Software Engineering Lead, haben bereits ihre Geschichten und Erfahrungen als Frauen in der IT teilen können. 

Während mit der Women@Microsoft-Gruppe ein weiterer Schritt dafür gemacht wird, Diversity & Inclusion in Taten umzusetzen, gibt es vor allem für die Schweiz noch viel aufzuholen. Mit Platz 26 im Glass Ceiling Index von The Economist, welcher die Bedingungen für Frauen in der Arbeitswelt in 29 industrialisierten Ländern bewertet, stellt die Schweiz ein Schlusslicht dar und liegt unter dem Durchschnitt. Hier bedarf es mehr Engagement von Unternehmen, Diversity & Inclusion nicht nur in der Geschäftführung, sondern von allen Mitarbeitenden aktiv zu leben. Unbewusste Vorurteile sollten aktiv addressiert werden, um allen Menschen dieselben Chancen zu ermöglichen. Denn nur eine vielfältige Belegschaft, die unsere Gesellschaft gänzlich repräsentiert, treibt bedeutungsvolle Innovationen voran. 

Weitere inspirierende Beiträge von tollen Frauen bei Microsoft finden Sie beispielsweise hier:

Henriette Wendt: «Ich bin überzeugt, dass Innovation nur in einem vielfältigen Team entstehen kann.» – Microsoft Schweiz Newsroom

Giovanna Dughera: «Man kann sich auf seine Stärken konzentrieren und gleichzeitig versuchen, jeden Tag ein bisschen mehr zu lernen.» – Microsoft Schweiz Newsroom

Madlaina Bernegger: «Auch wenn man keine technische Ausbildung genossen hat, ist das kein Hindernis, um in der ICT-Branche Fuss zu fassen.» – Microsoft Schweiz Newsroom

Women@Microsoft: Janaina Poeta Frey über ihre Begeisterung für Technologie – Microsoft Schweiz Newsroom

Related Posts

Catrin Hinkel im Interview mit SRF am Swiss Economic Forum 2024

Am Swiss Economic Forum in Interlaken kamen am 6. und 7. Juni bereits zum 26. Mal die wichtigsten Führungspersönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zusammen. Unter dem Motto «When the going gets tough» stand das Schweizer Unternehmertum im Fokus der Veranstaltung. Neben Bundespräsidentin Viola Amherd und dem ehemaligen US-Aussenminister Mike Pompeo war auch Catrin Hinkel, CEO Microsoft Schweiz, unter den Referentinnen und Referenten.

Johannes Prüller rejoint Microsoft en tant que Responsable des Relations Publiques et de la Communication pour l’Autriche et la Suisse

Microsoft annonce aujourd’hui que Johannes Prüller a pris ses fonctions de Responsable des Relations Publiques et de la Communication pour l’Autriche et la Suisse, à compter du 1er juin 2024. À ce poste, Prüller reportera directement à Michael Isaac et supervisera les communications externes et internes, ainsi que le positionnement en tant que leader d’opinion en Autriche et en Suisse.

EZRA Coaching now on Microsoft Teams

As the cornerstone of its technology ecosystem, Microsoft Teams will allow EZRA to expand their state-of-the-art learning and development programs, which bring positive behaviour change to people and businesses worldwide.