Zum Hauptinhalt springen

Innovator, Disruptor, Partner: Microsoft und Startups

Sie haben eine Idee, von der sie andere unbedingt überzeugen wollen. Sie entwickeln Businesspläne und pitchen unermüdlich vor Investoren. Sie sind der Lage, mit einer einzigen Idee ganze Märkte umzukrempeln. Sie sammeln Kontakte, Wissen und Kapital. Arbeiten kontinuierlich an ihren Konzepten, Produkten und Services –  bis sie eines Tages vielleicht sogar die Millionenmarke knacken, Kunden weltweit erreichen und Branchen revolutionieren: Startups – junge Unternehmen mit innovativen Ideen.

Gründerstandort Deutschland

Zahlen gefällig? Laut Deutschem Startup Monitor 2017 (DSM) gründen hierzulande durchschnittlich 2,3 Personen gemeinsam ein Unternehmen. Sie beschäftigen 13,2 Mitarbeiter und planen 7,5 weitere einzustellen. Ein Viertel aller untersuchten Startups befand sich letztes Jahr in der Growth Stage, d.h. sie haben bereits ein marktreifes Produkt und realisieren starken Umsatz. Insgesamt haben die DSM-Startups externes Kapitel von Höhe von 2,1 Milliarden Euro eingeworben. Nicht nur diese Zahlen verdeutlichen, dass sich die Startup-Szene in den letzten Jahren zu einer wichtigen Säule der deutschen wie internationalen Wirtschaft entwickelt hat. Der Gründer-Spirit schafft es mittlerweile auf die Bühnen der CeBIT bis hin zur Leipziger Buchmesse und in die Prime-Time der Fernsehsender – siehe Formate wie „Die Höhle der Löwen“ auf VOX. Startups sind Keimzellen für neue Ideen und Technologien. Das macht sie auch zu einem Katalysator für die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Deutschland.

Für uns bei Microsoft sind sie mehr als nur ein Wirtschaftstreiber – wir lieben ihren Spirit, ihre Flexibilität, die unkonventionelle Herangehensweise und vor allem ihre gnadenlose Fokussierung auf den Endkunden. Aus diesem Grund arbeiten wir bereits seit vielen Jahren mit innovativen Gründern zusammen und stärken die Vernetzung von Startups und tradierten Unternehmen kontinuierlich. Das langfristige Ziel: eine Digitalisierung, die auf Basis von Sicherheit und Fortschritt neue Chancen für alle eröffnet – auf globaler wie lokaler Ebene. Damit das gelingt, sind Investitionen auf breiter Front notwendig: Für den Ausbau der Zusammenarbeit mit Gründern stellen wir mit dem Programm „Microsoft for Startups“ beispielsweise für zwei Jahre 500 Millionen Dollar weltweit zur Verfügung, um Innovationen zu fördern und Startups auf ihrem Weg zu unterstützen.

Innovation durch Technologie, Netzwerk und Inspiration

Im Kern geht es bei all unseren Initiativen und Programmen für Startups um Vernetzung, Inspiration und letztlich Innovation. Wir möchten Gründern ermöglichen, auf Basis mächtiger Technologieplattformen wie unserer Cloud-Plattform Azure beispielsweise mit Künstlicher Intelligenz (KI) neue Lösungen zu entwickeln. Oder ihre Tools und Services mit Hilfe unseres internationalen Netzwerks aus Technologie-Experten, Partnern und Kunden weiterzuentwickeln und noch mehr Organisationen zu helfen. Egal, für welchen Weg der Zusammenarbeit sie sich entscheiden: Wir ebnen auf diese Weise gemeinsam den Weg für Fortschritt, von dem alle profitieren können.

Microsoft ScaleUp – Katalysator für das Wachstum reifer Tech-Startups

Mit Microsoft ScaleUp, vormals Microsoft Accelerator, bieten wir so genannten Later-Stage-Startups mit Technologie-Fokus ein viermonatiges Intensivprogramm zur Skalierung ihres Geschäfts und ihrer Technologie. Ziel ist es, reife Startups bei dem Schritt vom Gründer zum Unternehmer zu unterstützen – durch Co-Selling, Zugang zu unserem weltweiten Netzwerk sowie zu unseren Technologien und Plattformen.

Die deutsche Ausgabe von Microsoft ScaleUp ist, wie sollte es auch anders sein, in der Gründermetropole Berlin zu Hause – konkret im fünften Stockwerk von Microsoft Berlin, direkt in unserer Hauptstadtrepräsentanz Unter den Linden. Dort arbeitet nicht nur das ScaleUp-Team rund um Managing Director Iskender Dirik, der das Startup-Dasein als Serial Entrepreneur selbst nur zu gut kennt und zudem viele Jahre als Investor tätig war. Die Gründeretage bietet auch Arbeitsplätze für Startups sowie Raum für Workshops und Meetings. Neben Berlin ist das ScaleUp-Programm weltweit an sieben weiteren Standorten aktiv: Bangalore, Beijing, London, Seattle, Shanghai, Sydney, und Tel Aviv.

Mit Hilfe erfahrener Coaches und Experten entwickeln die Gründer innerhalb von vier Monaten ihre individuelle Strategie in den Bereichen Sales, Verhandlung, Talent Development und Kommunikation weiter. So unterstützt Microsoft ScaleUp Enterprise-reife Startups dabei, ihr Angebot besser an die Bedürfnisse der Kunden anzupassen und ihr Geschäft auf das nächste Level zu heben. Welche Erfahrungen die Gründer damit gesammelt haben, könnt ihr hier lesen.

 

Microsoft – ein Partner für Startups

Unsere Zusammenarbeit mit den teilnehmenden Startups endet nicht mit der Graduation am Ende des Programms – wir bauen starke Partnerschaften mit den Gründern auf und möchten langfristig kooperieren, ohne Anteile zu nehmen. Aus diesem Grund haben wir das weltweite Corporate Access Programm (CAP) initiiert, an dem alle Alumni von ScaleUp teilnehmen können. Wir laden jede Startup-Klasse zu einem CAP Event ein, bei dem sie vor Microsoft Account Executives und Enterprise-Kunden pitchen können. So ebnet Microsoft auch nach dem Programm den Weg für weiteres Co-Selling und Wachstum.

Think global, act local: Gründermetropole Berlin

Für den Erfolg unseres Startup-Programms ist ein belastbares Netzwerk aus Kunden verschiedener Größen und Branchen, Partnern, VCs, politischen Akteuren, Journalisten und natürlich Startups entscheidend. Darum vernetzen wir uns bei Microsoft international über alle Standorte hinweg und setzen gleichzeitig vor Ort auf den Aufbau starker lokaler und regionaler Communities. Am Berliner Standort arbeiten wir Hand in Hand mit unserem Politik-Team, das sich mit aktuellen digitalpolitischen Fragen auseinandersetzt, und bieten mit der Digital Eatery und dem Microsoft Atrium einen Ort für Begegnung, Dialog, Events und ständige Begegnung.

In verschiedenen regelmäßigen Veranstaltungsformaten bringen wir dort verschiedene Blickwinkel zusammen, diskutieren aktuelle digitalpolitische Fragestellungen, Technologie-Trends und teilen Erfahrungen:

Fast ein Fünftel aller Startups sitzt in Berlin. Damit ist die Stadt die Hochburg für Gründerinnen und Gründer, Querdenker und Innovatoren, Entrepreneure und alle die, die Fortschritt weitertreiben wollen. Doch anders als noch vor ein paar Jahren ist Berlin nicht mehr der einzige Hotspot für Startups in Deutschland: Der Gründer-Spirit verbreitet sich über die Stadtgrenzen hinweg, wächst und fruchtet auch in anderen Regionen in Deutschland – ein sehr positiver Trend!

Fortschritt für alle

In Berlin können wir die Entwicklungen der Startup-Szene nicht nur hautnah miterleben, sondern sie partnerschaftlich, global wie lokal, mitgestalten und den Fortschritt für alle gemeinsam mit Gründern voranzutreiben. Wir freuen uns auf eine gemeinsame Zukunft.