Deutscher Schlaumäuse-Preis 2015: Auszeichnung in Silber für Montessori Kinderhaus in Erftstadt-Dirmerzheim

Microsoft hat heute zusammen mit Moderatorin und Schlaumäuse-Botschafterin Bettina Cramer das Montessori Kinderhaus in Erftstadt-Dirmerzheim mit dem Deutschen Schlaumäuse-Preis in Silber ausgezeichnet. Das Unternehmen würdigt damit das Engagement der Einrichtung sowie der Erzieherinnen und Erzieher, die mit der Schlaumäuse-Lernsoftware frühkindliche Sprachentwicklung, Medienkompetenz und Integration auf den Bildungsplan setzen.

Seit 2005 ist das Sprachprogramm ein fester Bestandteil im Kita-Alltag von Erftstadt-Dirmerzheim, der die Erziehungskräfte zu zahlreichen multimedialen Sprach-Projekten inspiriert hat. Ob am Computer gestaltete Märchen, die in Bild und Wort von den Kindern erstellt werden, bis hin zum musikalischen Klangerlebnis „Hasenkind Charlotte Hoppelflink” – die Kita-Kinder werden mit großer Phantasie an die neuen Medien herangeführt. „Diese Angebote wären ohne die Schlaumäuse so nicht zustande gekommen”, erklärt Leiterin Agnes Gleitsmann. Jedes Kita-Kind absolviert nach seinem 4. Geburtstag den „Computerführerschein” und darf anschließend nicht nur mit den Schlaumäusen spielen, sondern kann sich ebenfalls ungestört in der Medienecke mit Computer, Drucker, Scanner und digitalem Fotoapparat beschäftigen.

Der Schlaumäuse-Preis ist Teil der Bildungsinitiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache” von Microsoft Deutschland und wird dieses Jahr zum zweiten Mal in den Kategorien Gold, Silber und Bronze verliehen. Moderatorin Bettina Cramer überreichte den Preis an das Kinderhaus und erklärt, warum sie sich als Patin für den Schlaumäuse-Preis engagiert: „Für die medienpädagogische Arbeit in Kitas und Grundschulen ist das Schlaumäuse-Angebot eine Bereicherung, das im Montessori Kinderhaus vorbildlich mit dem Kita-Alltag verknüpft wird. Es ist nicht selbstverständlich, dass ein Kindergarten sich in diesem Maße für das Sprachelernen einsetzt.”

Geehrt werden insgesamt drei Einrichtungen, die sich mit herausragenden Bildungskonzepten um die Sprachförderung ihrer Schützlinge bemühen. „Die besonders kreative Einbindung der Schlaumäuse-Lernsoftware in das Förderprogramm des Montessori Kinderhauses hat uns überzeugt”, sagt Stephan Hohmann, Leiter der Schlaumäuse-Initiative bei Microsoft Deutschland. „Mit dem Preis möchten wir auch die Arbeit der Erzieherinnen und Erzieher anerkennen, die täglich im Auftrag der Sprache unterwegs sind.” Kitas und Grundschulen aus der gesamten Bundesrepublik hatten sich mit ihren individuellen Praxis-Programmen um den Preis beworben.

Schlaumäuse – eine Erfolgsgeschichte seit zwölf Jahren
Die im Jahr 2003 von der Microsoft Deutschland GmbH gegründete Bildungsinitiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache” unterstützt inzwischen mehr als 11.000 Kindertagesstätten und Kindergärten in ganz Deutschland bei der frühkindlichen Sprachförderung von 5- bis 7-jährigen Kindern. Bis Ende April ist das Unternehmen gemeinsam mit Vertretern aus Politik und Gesellschaft wieder unterwegs auf großer Deutschland-Tour durch bundesweit rund 30 Kitas. Dabei bekommen die Einrichtungen jeweils ein Förderpaket überreicht, das die Kinder mit Sprache und Medienkompetenz für die Zukunft rüstet. Die Erzieher erhalten eine professionelle Einführung in das Programm sowie Tipps zur frühkindlichen Sprachförderung durch Pädagogen und Medienexperten.

Weitere Informationen zum Deutschen Schlaumäuse-Preis gibt es hier. Hintergrundmaterial und Bilder zur Bildungsinitiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache” finden Sie in unserer Schlaumäuse-Pressemappe sowie unter www.schlaumaeuse.de.

Ansprechpartner Microsoft
Silke Goedereis
Communications Manager Corporate Citizenship

Ansprechpartner PR-Agentur FAKTOR 3 AG
Sven Labenz
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 040 – 67 94 46-72
Fax: 0 40 – 67 94 46-11
[email protected]

Weitere Infos zu diesem Thema

18. Juni 2024
Generative KI in der Industrie: Hohe Erwartungen, aber auch noch Zögern bei deutschen Unternehmen

Generative künstliche Intelligenz bietet Unternehmen faszinierende Möglichkeiten, ihre Digitalisierung voranzutreiben. Darüber herrscht große Einigkeit bei Analystenhäusern und Fachleuten. Aber wie sehen das die Entscheider*innen der deutschen Unternehmen? Haben Sie schon den Trend erkannt? Aktuelle Zahlen aus einer Civey-Umfrage im Auftrag von Microsoft Deutschland zeigen positive Entwicklungen im Vergleich zum vergangenen Jahr. Aber auch Potenzial, das noch nicht genutzt wird.

6. Juni 2024
Wir feiern Pride und ‘Radical Joy’

Angesichts Widrigkeiten mutig zu sein, zu inspirieren und Veränderungen anzustoßen, ist etwas, das man feiern sollte. Aus diesem Grund richten die LGBTQIA+-Communities bei Microsoft die 2024 Pride-Kampagne unter dem Motto „Radical Joy“ aus: Freude, die inspiriert.

22. Mai 2024
Digitalisierung für die Demokratie: Wie Technologie die digitale Republik stärken kann

Welche Rolle spielt die Digitalisierung für die Zukunft der Demokratie? Gefährdet der analoge Staat sie sogar? Diesen Fragen ging das „SZ Dossier“ der Süddeutschen Zeitung in einer Diskussionsrunde bei Microsoft Berlin nach. Fakt ist: Bei der Digitalisierung hinkt der Staat seinen eigenen Zielen so weit hinterher. Dabei kann der öffentliche Sektor von den Erfahrungen von Unternehmen in digitalen Transformationsprojekten profitieren.