Das Konzept der Corporate Technical Responsibility (CTR)

Die besondere Verantwortung von IT-Unternehmen

Die IT-Wirtschaft trägt eine besondere Verantwortung: Im Zuge der digitalen Revolution verändern IT-Technologien unsere Wirtschafts- und Arbeitswelt, aber auch unseren Alltag, mit teilweise noch unabsehbaren Folgen. Viele Gesetzmäßigkeiten, Regeln und Denkweisen der analogen Welt gelten nicht mehr in der digitalen Zeit und müssen angepasst werden. Für die Folgen, die sich daraus ergeben, muss die IT-Wirtschaft Verantwortung übernehmen.

Ergänzend zum Begriff der Corporate Social Responsibility (CSR) – in deren Rahmen Unternehmen Verantwortung für die Folgen ihres wirtschaftlichen Handelns übernehmen – hat Microsoft daher den Begriff der Corporate Technical Responsibility (CTR) entwickelt: CTR steht für die freiwillige Verpflichtung von ITK-Unternehmen, Verantwortung für gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Veränderungen zu übernehmen, die durch ihre technischen Innovationen angestoßen werden.

Was tut Microsoft konkret?

Unser Ziel ist es, einer möglichst breiten Nutzerschaft Zugang zu neuen ITK-Technologien zu ermöglichen und ihnen optimale Sicherheit und Transparenz sowie Souveränität und Kontrolle über ihre Daten, den Datenverkehr und ihre Anwendungen zu gewährleisten. Hier einige Beispiele:

  • Vertrauen in neue Technologien schafft Microsoft durch Maßnahmen wie die Umsetzung von europäischen und deutschen Datenschutz-Vorgaben bei der Gestaltung von Vertragsbestimmungen für Cloud-Dienste wie Office 365.
  • Seit 10 Jahren engagiert sich Microsoft mit der Initiative „Trustworthy Computing” zum Thema Sicherheit. Mit der Broschüre „Global Trust Online” gibt Microsoft einen aktuellen Überblick über die laufenden Projekte und Lösungskonzepte von „Trustworthy Computing”, die sich aus dem langjährigen Dialog mit politischen Entscheidungsträgern, Datenschützern, Partnern, führenden Experten der Industrie, Millionen von Microsoft-Kunden und Computer-Nutzern weltweit ergeben haben.
  • Mit ihrer Offenheit, Interoperabilität, Skalierbarkeit und den Wahlmöglichkeiten erlauben Microsoft-Lösungen einen neuen Freiheitsgrad bei der Gestaltung von System-Infrastrukturen und Cloud-Anwendungen in Unternehmen und staatlichen Einrichtungen

Gemeinsam nach Lösungen suchen

Durch die zunehmende Digitalisierung werden Interessenkonflikte zwischen Individuen, Wirtschaft und Gesellschaft entstehen, die nicht allein über technische Wege zu lösen sind. Diese Konflikte zu benennen und im Dialog mit allen beteiligten Interessengruppen zu Lösungen zu kommen, ist unsere Verantwortung als führendes Technologie-Unternehmen.

Beispielsweise sucht Microsoft bereits frühzeitig den Dialog mit den Betroffenen bei der Einführung neuer Anwendungen, um offene Fragen und mögliche Lösungen zu diskutieren. Darüber hinaus kooperiert das Unternehmen eng mit Strafverfolgungsbehörden, anderen Unternehmen und der Forschung, um beispielsweise Bedrohungen im Bereich der Online-Dienstleistungen zu begegnen. Nicht zuletzt engagiert sich Microsoft dafür, das Konzept der Corporate Technical Responsibility in die Verbände der IT-Industrie zu tragen.

Weitere Infos zu diesem Thema

22. November 2021
Black Friday: Unsere Geheimtipps aus der Microsoft-Welt

Wer schon früh an Weihnachtsgeschenke denkt oder vielleicht auch für sich selbst eine Wunschliste führt, hat sich den Tag bestimmt schon im Kalender markiert – der Black Friday steht mal wieder auf dem Plan. Für alle die in diesem Zuge auf der Suche nach einem neuen Device sind, möchten wir ein paar interessante Angebote unserer Retail-Partner vorstellen.

18. November 2021
Windows 10 November 2021 Update ab sofort verfügbar

Der Rollout des Windows 10 November 2021 Updates hat begonnen. Das schrittweise verfügbare Update biete Verbesserungen in den Bereichen Produktivität, Sicherheit und Verwaltung. Einen kurzen Überblick über die neuen Features enthält dieser Blogpost. Windows 10 Feature Updates werden zukünftig in einem jährlichen Rhythmus veröffentlicht.

18. November 2021
Surface meets Music – Microsoft und Beatport erweitern Partnerschaft

Gemeinsam mit unserem Partner Beatport haben wir uns letzten Sommer auf eine musikalische Reise zu spektakulären Orten in Deutschland und der Schweiz begeben. Mit der Kampagne „Originals²“ führen wir diese Partnerschaft nun fort, um weltweit bekannte Produzent*innen und DJs mit Newcomern zu vernetzen und so die neue Generation Künstler*innen zu fördern.