Azure StorSimple: Rasant wachsendes Datenvolumen mit hybridem Cloud-Speicher einfach und kostengünstig im Griff

Microsoft hat im Vorfeld seiner am 13. Juli beginnenden Worldwide Partner Conference 2014 (WPC) in Washington den Launch der neuen Produktlinie Microsoft Azure StorSimple angekündigt. Ab dem 1. August 2014 steht Azure StorSimple als neuer und leicht skalierbarer Cloud-Speicher für Unternehmen bereit, die damit exponentielles Datenwachstum kostengünstig bewältigen. Mit Azure StorSimple stellt Microsoft eine Lösung für eine der wichtigsten Herausforderungen der Unternehmens-IT vor: das Management des mit 40 Prozent pro Jahr immer rasanter wachsenden Datenvolumens in den Unternehmen.

Werkzeug für CIOs: Bessere Einblicke in die Anforderungen der Unternehmen
Axel Oppermann, Geschäftsführer des Beratungs- und Analystenhauses avispador, beschrieb die Vorteile von StorSimple, der Vorgängerversion von Microsoft Azure StorSimple: „Durch ‚das Device‘ werden on-premise- und Cloud-Storage kombiniert und integrierte Services ermöglicht. Ziel ist eine flexiblere IT-Infrastruktur. Mit StorSimple bietet Microsoft ein entscheidendes Bindeglied zwischen den Anforderungen der Unternehmen und den eigenen Zielen. Die Unternehmens-IT bekommt einen Baustein für ein optimiertes Storage-Management. Gleichzeitig bekommen CIOs ein Werkzeug, mit dem die Anforderungen aus dem Business besser abgebildet werden können.”

Heute nutzen Firmen in der Regel eine Vielzahl unterschiedlicher Speicher für das Datenmanagement, zum Beispiel Primärspeicher, Archive, Replikationsspeicher, Disk- oder Tape-Backups. Mit Azure StorSimple können Unternehmen ihre komplette Speicherung in die Microsoft Cloud verschieben und so nicht nur wertvolle IT-Kapazitäten, sondern auch zwischen 60 bis 80 Prozent der Kosten sparen.

Microsoft Azure StorSimple: Hybride Cloud-Lösung verbindet die Vorteile beider Welten
Die neue Produktlinie Microsoft Azure StorSimple umfasst zwei neue StorSimple Hybrid Storage Arrays und zwei neue Azure-basierte Funktionalitäten: die beiden neuen Storage Arrays StorSimple 8100 und StorSimple 8600, die on-Premise eingesetzt werden, bieten eine 10G LAN Verbindung und größere lokale SSD/HDD Kapazitäten als die Vorgängerversionen. Mit der verbesserten Leistungsfähigkeit ermöglichen sie die Anwendung für Applikationen wie SQL Server, VMware ESX und Microsoft Hyper-V Umgebungen. Des Weiteren umfasst die neue Produktlinie eine noch engere Integration mit den Azure-basierten Diensten Microsoft Azure StorSimple Manager und der Microsoft Azure StorSimple Virtual Appliance in der Cloud. Mit diesem hybriden Ansatz verbindet Microsoft die Vorteile beider Welten: die schnelle Datenspeicherung im firmeneigenen Rechenzentrum sowie die frei skalierbare und kostengünstige Backup- und Disaster Recovery-Storage in der Public Cloud.

„Mit der On-Demand-Speicherung von Daten in der Cloud werden die fortlaufende Planung von Speicherkapazitäten und die Sorge um ausreichenden Speicherplatz überflüssig”, kommentiert Peter Arbitter, Direktor Geschäftsbereich Cloud & Enterprise bei Microsoft Deutschland. „Auch das On-Site-Management von Backup und Disaster Recovery und damit das Anschaffen neuer Speicher-Hardware entfällt mit Azure StorSimple. Stattdessen gewinnt die Unternehmens-IT Freiräume für die strategische Unterstützung der Fachbereiche und des Business.”

Sie finden das Datenblatt zur neuen Microsoft Azure StorSimple 8000er Serie (engl.) hier sowie weitere Datenblätter und Kundenreferenzen zu Microsoft Azure StorSimple auf der Webseite von Microsoft Deutschland.
Ein E-Book zum Thema „Rethinking Enterprise Storage: A Hybrid Cloud Model” sowie die Möglichkeit, Azure StorSimple als Demo zu testen, stehen Ihnen hier zur Verfügung.

Ansprechpartner Microsoft
Barbara Steiger
Communications Manager Cloud, Entwicklungsplattform und Innovation

Ansprechpartner PR-Agentur FAKTOR 3 AG
Jens Schleife
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 0 40 – 67 94 46-6127
Fax: 0 40 – 67 94 46-11
[email protected]

Weitere Infos zu diesem Thema

27. Januar 2022
Zukunft gestalten mit: Bob Blume, dem Bildungsbegeisterer

In unserer Reihe „Zukunft gestalten mit“ stellen wir euch interessante Persönlichkeiten vor, die an unserer Zukunft arbeiten. Dieses Mal sprechen wir mit Bob Blume, Oberstudienrat und Vordenker einer zukunftsgewandten Bildungswelt.

25. Januar 2022
Edith Wittmann übernimmt Global Partner Solutions Organisation (GPS) bei Microsoft Deutschland

Edith Wittmann (43) wird die neue Leitung der Global Partner Solutions Organisation (GPS) bei Microsoft Deutschland. Edith Wittmann ist in dieser Rolle ab 1. Februar 2022 für das Microsoft-Partnernetzwerk in Deutschland mit mehr als 30.000 Partnern verantwortlich. Als Mitglied der Geschäftsleitung berichtet sie in ihrer neuen Funktion an die Vorsitzende der Geschäftsleitung, Marianne Janik.

20. Januar 2022
Developer Stories: Scott Hanselman, Lehrer und Motivator für C# und .NET

Er entspricht so gar nicht dem Klischee des Computer-Nerds: Scott Hanselman studierte Software-Engineering und schrieb selbstverständlich jede Menge Code. Doch wer ihm zuhört, merkt schnell: Eigentlich ist er vielmehr ein Lehrer, was auch früher sein Beruf war. Warum Scott seine Hauptaufgabe darin sieht, Begeisterung zu vermitteln und andere beim Programmieren erfolgreich zu machen, berichtet er in unserer Developer Stories-Reihe.