Gemeinsam mehr erreichen: Neue Funktionen in Microsoft Teams

„Talent gewinnt Spiele, aber Teamwork und Intelligenz gewinnen Meisterschaften.“
– Michael Jordan

Das gilt nicht nur im Basketball, sondern auch in der modernen Arbeitswelt: Unternehmen setzen immer häufiger auf Teams, die Abteilungs- und Ländergrenzen überschreiten. Produktive und reibungslose Zusammenarbeit wird damit zum kritischen Erfolgsfaktor von Organisationen und sicher ihre langfristige Wettbewerbsfähigkeit. Mit Microsoft Teams bündeln wir in einer App, was Teams für erfolgreiche Kollaboration benötigen: Chat, Online-Meetings und Telefonie sowie tief integrierte Office 365-Anwendungen – in einer Anwendung. Auf der Ignite 2019 haben wir neue Funktionen vorgestellt, mit denen Teamwork noch effektiver, sicherer und inklusiver wird. Meine fünf neuen Lieblingsfunktionen in Microsoft Teams möchte ich heute mit euch teilen.

1. Individuell wie nie zuvor

Microsoft Teams

Teams-Nutzerinnen und Nutzer können ab sofort private Kanäle innerhalb bestehender Teams erstellen, die nur von ausgewählten Teammitgliedern einsehbar sind. Das Pinnen von einzelnen Kanälen hilft den Überblick zu behalten, die Funktion wird ab Ende des Jahres verfügbar sein. Durch die neuen Funktionen können Nutzerinnen und Nutzer Teams besser an ihre persönlichen Anforderungen und Wünsche anpassen.

2. Grenzenlos Arbeiten mit verschiedenen Microsoft 365-Anwendungen – direkt in Teams

Durch die Integration von Outlook in Teams Anfang des kommenden Jahres wird Zusammenarbeit noch einfacher und fließender. So können Nutzerinnen und Nutzer beispielsweise zukünftig E-Mail-Konversationen aus Outlook, einschließlich Anhängen, in einen Teams-Chat oder Kanal verschieben sowie eine Konversation auf Teams in einer Outlook-E-Mail teilen. Mit der neuen Yammer-App für Teams sind zusätzlich Yammer Communities, Gespräche und Live-Events direkt in Microsoft Teams zugänglich.

Um alle Aufgaben besser im Blick zu haben, haben wir in Microsoft 365 die neue Funktion „Tasks“ eingeführt. Sie bündelt Aufgaben aus Microsoft To Do, Planner und weiteren Lösungen in einer einheitlichen, intelligenten Übersicht. Tasks ist tief integriert in Microsoft Teams und auch Outlook – so behaltet ihr den Überblick über eure individuellen Aufgaben und To-dos im Team. Ab Anfang des kommenden Jahres wird die Funktion zur Verfügung stehen.

Outlook Teams

Yammer App für Teams

3. Meetings noch effizienter machen

Ein zentrales Element moderner Zusammenarbeit sind Meetings. Damit sie produktiv und effizient ablaufen, haben wir verschiedene neue Funktionen für Microsoft Teams entwickelt, die die Kommunikation in Teams vereinfachen. So ist beispielsweise Microsoft Whiteboard nun in Teamsitzungen über die Freigabeleiste verfügbar. Auf der digitalen Leinwand können Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihre Ideen sammeln und skizzieren sowie in Echtzeit gemeinsam daran arbeiten. Eine weitere neue Funktionalität ermöglicht es ab Ende dieses Jahres, Moderatoren- und Teilnehmerrollen in Meetings festzulegen. Moderatoren haben die Kontrolle über ein Meeting, können Inhalte teilen sowie weitere Teammitglieder aufnehmen.

Microsoft Teams Whiteboard

4. Teams für Firstline Worker

Damit alle Bereiche eines Unternehmens von den Möglichkeiten moderner Kollaboration profitieren können, entwickeln wir Teams stetig weiter – etwa für Firstline Worker.  Sie können sich per SMS Sign-In direkt mit ihrer Telefonnummer und einem einmaligen SMS-Passwort zur Authentifizierung bei Teams anmelden. Die Funktion wird Anfang nächsten Jahres als öffentliche Vorschau verfügbar sein.

SMS Sign IN

Künftig unterstützt Teams Beschäftigte auch dabei, ihre Pausenzeiten einzuhalten: Greifen Arbeiterinnen und Arbeiter außerhalb ihrer Arbeitszeit von ihrem persönlichen Gerät auf die Teams-App zu, versendet die neue Einstellung des Off-Shift-Zugriffs eine Benachrichtigung. Erst nach Zustimmung der Nutzerinnen und Nutzer können sie auf Teams zugreifen. Die Einführung wird Anfang nächsten Jahres beginnen.

5. Innovative Lösungen für die Gesundheitsbranche

Microsoft unterstützt Organisationen verschiedener Branchen bei ihrer digitalen Transformation mit innovativen, branchenspezifischen Funktionen. So ermöglicht Teams Dienstleistungsunternehmen im Gesundheitssektor beispielsweise, virtuelle Konsultationen wie Patientenberatungen, Kunden- oder Bewerbungsgespräche zu planen und durchzuführen. Das neue Feature ist derzeit in der privaten Vorschau verfügbar.

Zusätzlich vereinfacht und beschleunigt die Patientenkoordination in Teams die Kommunikation und Versorgung der Patientinnen und Patienten. Diese neue Funktion wird in Kürze in der öffentlichen Vorschau verfügbar sein.

Teams

Seit mehr als zwei Jahren ist Microsoft Teams auf dem Markt und vereinfacht Teamarbeit in Organisationen weltweit. Die Anforderungen an moderne Teamarbeit entwickeln sich kontinuierlich weiter – darum erweitern wir auch unsere Lösungen stetig, um den Bedürfnissen von Beschäftigten weltweit noch besser zu entsprechen.

Weitere Informationen zu den neuen Funktionen in Teams finden Sie hier (auf Englisch).


Ein Beitrag von Caroline Rünger

Product Marketing Manager Microsoft Teams bei Microsoft Deutschland

Caroline Rünger

Tags: , , ,

Weitere Infos zu diesem Thema

23. Oktober 2020
#EnvisionEd20: Drei Fragen an Kerstin Mayrberger

Kerstin Mayrberger (Professorin Universität Hamburg) ist am 5. November Sprecherin bei der #EnvisionEd20, unserer virtuellen Konferenz zur Zukunft der Bildung. Wir haben sie vorab gefragt, welche Rolle Agile Educational Leadership im Rahmen der digitalen Transformation spielt.

22. Oktober 2020
Auch wenn’s kritisch wird: Microsoft Azure sorgt beim Stromversorger Uniper und dem „glücklichsten CIO“ für Stabilität

Unternehmen mit kritischen Infrastrukturen, die von der Bundesregierung unter der Abkürzung „KRITIS“ geführt werden, spielen eine lebenswichtige Rolle für unser Land. Bei ihnen kommt es noch stärker als in anderen Sektoren darauf an, dass sie verlässliche und hochverfügbare IT-Infrastrukturen haben. Der Energieversorger Uniper setzt für diesen Zweck auf Microsoft Azure.

22. Oktober 2020
Ein Update zur Bekämpfung von Trickbot

Vor einer Woche haben wir Maßnahmen zur Bekämpfung des Botnets Trickbot ergriffen. Das weltweit verzweigte Netzwerk wird für kriminelle Aktivitäten missbraucht, zum Beispiel für die Verbreitung sogenannter Ransomware („Erpressersoftware“). Unser Eingriff erfolgte mit dem Ziel, die Infrastruktur von Trickbot lahmzulegen. So sind die Betreiber*innen des Botnet nicht mehr in der Lage, neue Infektionen zu verursachen oder Ransomware auf schon infizierten Systemen zu aktivieren. Das ist besonders für die bevorstehenden Präsidentschaftswahlen in den USA am 3. November wichtig.