Microsoft belegt Platz drei bei „Deutschlands besten Arbeitgebern“

„Von den eigenen Mitarbeitern als einer der besten Arbeitgeber gesehen zu werden, ist sicher die schönste Auszeichnung, die man sich als Unternehmen wünschen kann. Dass unsere Mitarbeiter stolz sind, für Microsoft zu arbeiten, ist unmittelbarer Ausdruck unserer mitarbeiter- und werteorientierten Unternehmenskultur“, so Brigitte Hirl-Höfer, Direktorin Personal bei Microsoft Deutschland. Vielfältige Karrieremöglichkeiten, innovative Arbeitsmodelle, familienfreundliche Rahmenbedingungen bis hin zur Förderung gesell-schaftlichen Engagements – dies sind Faktoren, die für eine Mitarbeiterzufriedenheit auf hohem Niveau beitragen.
 
Microsoft Mitarbeiter können sich aufgrund flexibler Arbeitsmodelle und dem Grundsatz der Vertrauensarbeitszeit ihre Arbeitszeit frei einteilen und dank Microsoft Technologien auch von unterwegs oder von zuhause arbeiten. Ein besonderer Fokus wird auf die Entwicklung der Mitarbeiter gelegt: Für und mit jedem Mitarbeiter werden individuelle Karrierepläne entwickelt und definiert, welche Schritte – zum Beispiel Trainings, Mentoring-Programme oder Job-Rotationen – unternommen werden, um die persönliche Karriereleiter weiter aufzusteigen. Darüber hinaus erfolgt schon frühzeitig eine Förderung des Nachwuchses in verschiedenen Programmen – sei es im Schulterschluss mit Hochschulen beim „Partner in Learning“-Programm oder beim Studentenwettbewerb „Imagine Cup“. Neben der Möglichkeit, als Praktikant oder Werkstudent Microsoft kennenzulernen, richtet sich zudem ein zweijähriges internationales Trainee-Programm „MACH“ (Microsoft Academy for College Hires) für die Bereiche Vertrieb, Marketing und technische Services an Absolventen von Hochschulen. Zurzeit nehmen weltweit rund 400 und in Deutschland 30 Trainees an diesem Programm teil. Auch die Unterstützung von gesellschaftlichem Engagement durch Microsoft als Arbeitgeber fördert die Motivation der Mitarbeiter und deren Bindung an das Unternehmen. Im Freiwilligenprogramm „50 x 500“ unterstützt Microsoft jährlich 50 von Mitarbeitern vorgeschlagene gemeinnützige Projekte mit je 500 Euro. Außerdem können sich Mitarbeiter drei Tage pro Jahr bei vollem Lohnausgleich freistellen lassen, um sich ehrenamtlich zu engagieren.
 
Umfrage Deutschlands Bester Arbeitgeber
 
Die Umfrage „Deutschlands Bester Arbeitgeber“ wurde zum achten Mal durchgeführt. Insgesamt nahmen in diesem Jahr 235 Unternehmen und damit mehr als 75.000 Mitarbeiter an dem Wettbewerb teil. Das verliehene Gütesiegel steht für eine glaubwürdige, respektvolle und faire Zusammenarbeit des Managements mit den Beschäftigten, für eine hohe Identifikation der Mitarbeiter mit ihrer Tätigkeit und für einen starken Teamgeist im Unternehmen. Microsoft Deutschland mit Sitz in Unterschleißheim bei München beschäftigt rund 2.400 Mitarbeiter und konnte die Bewertung aus der letzten Umfrage in 2009 um einen Platz verbessern.
 
Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 58,44 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2009; 30. Juni 2009). Der operative Gewinn im Fiskaljahr 2009 betrug 20,36 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt mehr als 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Im Mai 2003 wurde in Aachen das European Microsoft Innovation Center (EMIC) eröffnet. Es hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.
 
Ein Bild zu dieser Meldung finden Sie im Internet unter:
http://www.microsoft.de/presse
 
 
Ansprechpartner Microsoft
Inger Paus
Leiterin Unternehmenskommunikation
Microsoft Deutschland GmbH
 
2010-031 CorC

Weitere Infos zu diesem Thema

22. Mai 2024
Digitalisierung für die Demokratie: Wie Technologie die digitale Republik stärken kann

Welche Rolle spielt die Digitalisierung für die Zukunft der Demokratie? Gefährdet der analoge Staat sie sogar? Diesen Fragen ging das „SZ Dossier“ der Süddeutschen Zeitung in einer Diskussionsrunde bei Microsoft Berlin nach. Fakt ist: Bei der Digitalisierung hinkt der Staat seinen eigenen Zielen so weit hinterher. Dabei kann der öffentliche Sektor von den Erfahrungen von Unternehmen in digitalen Transformationsprojekten profitieren.

20. Mai 2024
Wir stellen vor: Copilot+ PCs

Im Rahmen eines Events auf unserem neuen Microsoft-Campus haben wir heute eine neue Kategorie von Windows-PCs, die für künstliche Intelligenz (KI) entwickelt wurden, vorgestellt: Die Copilot+ PCs.

16. Mai 2024
Microsoft Environmental Sustainability Report 2024

Heute hat Microsoft den Environmental Sustainability Report 2024 veröffentlicht. Dieser Bericht bezieht sich auf das Finanzjahr 2023 und misst den Fortschritt im Vergleich zu unserer Ausgangsbasis 2020. Im Folgenden finden Sie das Vorwort des Reports.