Microsoft Ignite 2019: Intelligente Tools für effiziente Zusammenarbeit und mehr Sicherheit

Microsoft Ignite 2019

Orlando/München, 4. November 2019 – Vom 4. bis 8. November 2019 treffen sich auf der Microsoft Ignite 2019 in Orlando/Florida mehr als 26.000 IT-Entscheider, Entwickler, Datenexperten und IT-Professionals, um über Softwareentwicklung, Sicherheit und Architekturen in der Cloud und in hybriden Infrastrukturen zu diskutieren. Microsoft stellt im Rahmen der Konferenz zahlreiche Neuigkeiten sowie Updates bestehender Lösungen und Services auf Basis von Microsoft Azure und Microsoft 365 vor. Mit Hilfe von künstlicher Intelligenz (KI) ermöglichen sie mehr persönliche Produktivität und Effizienz in der Zusammenarbeit, die Optimierung von Prozessen sowie die Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle.

Die wichtigsten Neuigkeiten im Überblick:

  • Die neuen Azure Synapse Analytics unterstützen die Arbeit im Azure SQL Data Warehouse. Durch das Verknüpfen von Erkenntnissen aus unterschiedlichen Datenquellen, Data Warehouses und Big-Data-Analysesystemen können Unternehmen ihre Daten wesentlich schneller, sicherer und effektiver nutzen.
  • Die Preview von Azure Arc zeigt, wie Microsoft die Azure-Services und -Management-Tools auch für solche Unternehmen verfügbar macht, die andere Clouds oder Infrastrukturen verwenden, . Gerade für diesen hybriden Technologieansatz werden die Anforderungen an die IT immer komplexer: Geschäftsprozesse und Anwendungen müssen nahtlos über lokale, Multi-Cloud- und Edge-Geräte hinweg funktionieren. Als hybrides Cross-Cloud/Cross-Platform-Management-Werkzeug ermöglicht Azure Arc die Bereitstellung, Verwaltung und Absicherung dieser unterschiedlichen Umgebungen. Darüber hinaus gibt es Entwicklern die Flexibilität, Lösungen weiterzuentwickeln, während sie die hybride IT-Infrastruktur nahtlos und sicher betreiben.
  • Die Public Preview auf neue Funktionen für Robotic Process Automation (RPA) in Power Automate (bisher Microsoft Flow) zeigt, wie manuelle Aufgaben direkt über Maus und Bildschirm („Point and Click“) in automatisierte Workflows übersetzt werden können. Über die neuen UI Flows werden benutzergesteuerte Aktionen ohne Unterstützung der API-Automatisierung aufgezeichnet und wiedergegeben. Das Update verwandelt Power Automate in eine vollständige Automatisierungsplattform.
  • Die Integration von Power Platform in Teams macht die Nutzung von Tools wie Power Apps im Kollaborationshub leichter zugänglich und vereinfacht die Kommunikation zu Produktivitätsszenarien.
  • Das neue Project Cortex für Microsoft 365 bietet mit seinem leistungsstarken Organizer und einem persönlichen digitalen Tutor ganz neue Lernerfahrungen bei der Aneignung von Wissen über die Unternehmenslösung Microsoft 365.
  • Auch bei den neuen Funktionen für Microsoft 365 steht persönliche Produktivität im Mittelpunkt. Künstliche Intelligenz hilft dabei, Aufgaben effizient zu erledigen:
    • Cortana, der persönliche Produktivitätsassistent, liest bei Play My Emails in Outlook für iOS mit natürlicher Stimme E-Mails und Termine vor. Der Service kann per Sprachbefehl gestartet werden.
    • Die neue Sprachoptimierung im Videodienst Microsoft Stream verwendet Algorithmen und maschinelles Lernen, um unerwünschte Hintergrundgeräusche in Videos zu erkennen und beseitigen.
    • Über eine neue Schaltfläche für Teams-Chats in Outlook wird das Verschieben von E-Mail-Unterhaltungen zu Teams möglich. Teams bietet zudem neue Funktionen wie sichere private Kanäle, Chats und Meetings mit mehreren Fenstern, gepinnte Kanäle sowie die Integration von To Do, Planner und Yammer. Mit der Einbindung von Yammer wird Microsoft Teams zum Kollaborationshub für Teams und Netzwerke.
    • Mit dem neuen Microsoft Project wird Projektarbeit durch eine intuitive Benutzeroberfläche vereinfacht. So können neue Mitglieder schnell hinzugefügt, Aufgaben angelegt und der Projektfortschritt leicht verfolgt werden.
  • Microsoft wird im Januar 2020 neue Versionen von Microsoft Edge und Microsoft Bing veröffentlichen. Ein Release Candidate von Edge ist bereits verfügbar. Microsoft weitet die Suche mit Bing auf Intranets aus, so dass auch lokale Informationen etwa über Standorte und Teammitglieder verfügbar sein werden. Zudem wird es möglich sein, Suchanfragen in natürlicher Sprache zu formulieren, was die Suche in Bing deutlich vereinfachen wird.

Mehr Sicherheit, Compliance und Datenschutz
Um die weltweiten Kundenanforderungen nach mehr Sicherheit und Compliance zu erfüllen, den Schutz von Zugriffs- und Benutzerrechten weiter zu stärken und gleichzeitig effiziente Zusammenarbeit zu ermöglichen, bietet Microsoft neue intelligente Funktionen in Azure und Microsoft 365. Dazu zählt neben Weiterentwicklungen in Azure Sentinel zum Beispiel das Insider Risk Management in Microsoft 365. Auf Basis von Microsoft Graph identifiziert es Angriffe auf Azure, Office sowie auf Drittsysteme etwa in der Personalverwaltung. Das Compliance Center in Microsoft 365 bietet die Möglichkeit, Datenklassifikationen anzuzeigen, die nach sensiblen Informationsarten kategorisiert oder mit Branchenvorschriften verknüpft sind. Außerdem können im Compliance Center Klassifizierer mit vorhandenen Datensätzen aus HR, Kundenservice oder Vertragsdokumenten trainiert werden.

Ignite 2019 im Live-Stream und auf Twitter
Sie können die Microsoft Ignite 2019 auch dann live verfolgen, wenn Sie nicht persönlich in Orlando dabei sein können. Oder folgen Sie uns auf Twitter unter @MS_Ignite und @MicrosoftDE und dem Hashtag #MSIgnite.

Weitere Informationen:

Ansprechpartner Microsoft Deutschland
Charlotte Reimann
Communications Manager Modern Work & Security
E-Mail: chreiman@microsoft.com
Twitter: @charlotterei1
LinkedIn

Markus Göbel
Senior Communications Manager Data Applications and Infrastructure
E-Mail: Markus.Goebel@microsoft.com
Twitter: @markusgoebel
LinkedIn

Ansprechpartner PR-Agentur FAKTOR 3 AG
Marina Lenz
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 0 40 – 67 94 46-6304
Fax: 0 40 – 67 94 46-11
E-Mail: m.lenz@faktor3.de

Jens Schleife
Tel.: 0 40 – 67 94 46-6127
Fax: 0 40 – 67 94 46-11
E-Mail: j.schleife@faktor3.de

Tags: , , , , , , , ,

Weitere Infos zu diesem Thema

19. März 2019
Zwei Jahre, 500.000 Unternehmenskunden und acht neue Features: Microsoft Teams feiert Geburtstag mit neuen Funktionen für mehr Inklusion, Interaktion und Sicherheit

Seit genau zwei Jahren ist Microsoft Teams am Markt und heute nutzen bereits mehr als 500.000 Organisationen Teams für die Zusammenarbeit über Standorte, Zeitzonen, Disziplinen und Sprachen hinweg. Zum zweiten Geburtstag des Kollaborationstools gibt es acht neue Funktionen, die Meetings effektiver, sicherer, interaktiver und inklusiver machen.