Microsoft: Neue Partner-Modelle für Windows Azure-Plattform

Die Windows Azure-Plattform umfasst ein Betriebssystem für Cloud Services, mit Microsoft SQL Azure eine webbasierte relationale Datenbank sowie Konnektivität und Interoperabilität mit .NET Services. Durch das nutzungsorientierte Modell erhalten Partner und Kunden eine klare, einfache Preisstruktur. Die Gesamtnutzung wird mit Hilfe weniger Messwerte ermittelt, wodurch hohe Flexibilität und Kontrolle gewährleistet bleiben. Mitglieder des Microsoft Partner-Netzwerks erhalten zusätzlich einen Fünf-Prozent-Discount für Windows Azure-Rechenprozesse, SQL Azure und .NET Services.
 
Um Partner und Kunden bei ihren komplexen Geschäftsbedürfnissen zu unterstützen, bietet Microsoft ein Service-Level-Agreement für hohe Daten- und Dienst-Verfügbarkeit sowie Konnektivität für Windows Azure, SQL Azure und .NET Services. Als zusätzlichen Vorteil können Abonnenten von MSDN Premium auf verschiedene Hilfsmittel zugreifen, um vollwertige Cloud-basierte Applikationen zu erstellen und zu testen. Microsoft stellt darüber hinaus ein spezielles Angebot mit dynamischer Skalierung, vorhersagbaren Preisen und einen deutlichen Discount zur schnellen Entwicklung und Einführung von Anwendungen bereit.
 
Verfügbarkeit und weitere Informationen
 
Windows Azure, SQL Azure und .NET Services werden zur Professional Developers Conference 2009 im November 2009 erhältlich sein. Partner und Kunden können aber bereits heute im Rahmen der Community Technology Preview entsprechende Anwendungen entwickeln. Weitere Informationen über die Windows Azure-Plattform und Microsofts Software plus Services-Angebote gibt es unter http://www.windowsazure.com sowie in Twitter unter #Azure.
 
Bilder und zusätzliche Informationen finden Sie in unseren digitalen Pressemappen:
 
 
 
Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 60,42 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2008; 30. Juni 2008). Der operative Gewinn im Fiskaljahr 2008 betrug 22,49 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt mehr als 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 33.000 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Im Mai 2003 wurde in Aachen das European Microsoft Innovation Center (EMIC) eröffnet. Es hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.
 
Developer Platform and Strategy Group
Die Developer Platform & Strategy Group der Microsoft Deutschland GmbH informiert Unternehmen über aktuelle und zukünftige Microsoft .NET Software-Technologien. Ziel ist es, gemeinsam diese Technologien für neue Geschäftsmöglichkeiten, innovative Software-Architekturen und -Funktionalitäten weiterzuentwickeln. Neben dem Austausch mit Entwicklern, Architekten, Designern sowie technischen und kaufmännischen Entscheidern als auch mit Partnern wie Software-Händlern und Systemintegratoren unterstützt die Developer Platform & Strategy Group Universitäten und Hochschulen. Das Microsoft Developer Network (MSDN, www.msdn-online.de) unterstützt Entwickler mit einer Reihe von Online- und Offline-Services und liefert mit seinem umfangreichen Know-How-Fundus effiziente Hilfe, wenn es um Fragen der Anwendungsprogrammierung auf Basis von Microsoft-Produkten und -Technologien geht.
 
 
Ansprechpartner Microsoft
Microsoft Deutschland GmbH
Frank Mihm-Gebauer
Communications Manager Anwendungssoftware
 
2009-117 BusC

Weitere Infos zu diesem Thema

29. Februar 2024
Microsoft führt Copilot for Finance ein – den neuesten Copilot für Microsoft 365, um das moderne Finanzwesen zu transformieren

Heute kündigt Microsoft die öffentliche Vorschau von an, der neuesten rollenbasierten Erweiterung von Microsoft Copilot für Microsoft 365. Das Add-on soll die tägliche Arbeit von Finanzteams transformieren. Copilot for Finance ergänzt Copilot for Sales und Copilot for Service, die jetzt allgemein verfügbar sind. Diese Tools bieten KI-gestützte, rollenspezifische Workflow-Automatisierung, Empfehlungen sowie geführte Aktionen im Arbeitsablauf.

15. Februar 2024
Fit für das KI-Zeitalter: Microsoft investiert 3,2 Milliarden Euro, um KI-Infrastruktur und Cloud-Kapazitäten in Deutschland mehr als zu verdoppeln sowie Fachkräfte zu qualifizieren

Microsoft hat heute die größte Investition seiner 40-jährigen Geschichte in Deutschland angekündigt, um die Möglichkeiten und den Nutzen von künstlicher Intelligenz (KI) in der Bundesrepublik beschleunigt voranzubringen. Microsoft wird seine Rechenzentren für Cloud- und KI-Anwendungen ausbauen sowie bis Ende 2025 mehr als 1,2 Millionen Menschen im Bereich digitale Kompetenzen weiterbilden.