Microsoft Präsenz auf der IFA: Übersicht über Themen und Informationsquellen

Mit den ersten Produktankündigungen seiner Hardware-Partner hat für Microsoft die IFA-Woche bereits begonnen.

Microsoft auf der IFA

Microsoft zeigt auf der IFA 2013 in Berlin über sein Partner-Ecosystem breite Präsenz. Auf den Ständen der Partner wird die neue Generation von Geräten auf Basis von Windows 8.1 das dominierende Thema sein. Mehr als 25 neue Geräte mit unterschiedlichen Formfaktoren werden in den kommenden Tagen vorgestellt und pünktlich zum Weihnachtsgeschäft ausgeliefert. Vom kompakten Tablet über ultraleichte Notebooks bis zu echten Business-Geräten für den professionellen Einsatz im Unternehmen, auf der IFA 2013 erwarten Messe-Besucher den größten Windows 8.1 Hardware-Aufschlag.

Windows 8.1 ist die konsequente Weiterentwicklung von Windows 8. Es wird weltweit am 18. Oktober 2013 ausgeliefert und steht dann Windows 8 Nutzern als kostenloses Update über den Windows Store zur Verfügung. Neue Features von Windows 8.1 bieten Nutzern grenzenlose Personalisierungsmöglichkeiten, erweiterte Touch-Optimierung und neue Suchfunktionen. Darüber hinaus ist der Internet Explorer 11 Teil des Updates. Bereits am 27. August haben die Hardwarehersteller die finale Version von Windows 8.1 erhalten und können somit auf der IFA die neue Hardware-Generation mit dem Update präsentieren.

Auf dem Stand der Deutschen Telekom in Halle 6.2 zeigt Microsoft, wie Windows 8.1 und Windows Phone 8 geräteübergreifend – egal ob Smartphone, Tablet oder PC – ein neues Nutzererlebnis schaffen. Vernetzte Szenarien mit Microsoft Surface und den Nokia Lumia Windows Phone Geräten bieten Messe-Besuchern ein durchgängiges Entertainment- und Computing-Erlebnis. Darüber hinaus präsentiert Microsoft gemeinsam mit Nokia auf dem Vodafone Stand in Halle 18/101 die neuesten Lumia-Geräte. Darunter unter anderem das Lumia 520 und die Flaggschiff-Geräte Lumia 925 und Lumia 1020, die mit ihrer herausragenden Fotoqualität Smartphone-Technologie und Fotografie intelligent und innovativ miteinander verbinden.

Online-Informationsquellen:

Auf unserem Newsroom finden Sie täglich aktualisierte Hintergrundinformationen, Bild- und Videomaterial rund um Microsoft und die IFA: www.microsoft.de/newsroom

Auf dem Microsoft Presse-Blog berichten wir täglich über die neuesten Produktankündigungen unserer Partner während der IFA: http://blogs.technet.com/b/microsoft_presse/

Unserer IFA Lounge können Sie am Abend des 5.9. live auf Twitter mit folgendem Hashtag folgen: #MicrosoftIFA

Auf unserem offiziellen Facebook-Kanal halten wir Sie während der IFA auf dem Laufenden: https://www.facebook.com/MicrosoftDE

Ansprechpartner Microsoft
Irene Nadler
Communications Manager Consumer

Microsoft Neswdesk
E-Mail: [email protected]
http://www.microsoft.de/newsroom
http://twitter.com/microsoftpresse

Ansprechpartner PR-Agentur FAKTOR 3 AG
Hanane Ghallab
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 0 40 – 67 94 46-42
Fax: 0 40 – 67 94 46-11
[email protected]

Weitere Infos zu diesem Thema

22. Mai 2024
Digitalisierung für die Demokratie: Wie Technologie die digitale Republik stärken kann

Welche Rolle spielt die Digitalisierung für die Zukunft der Demokratie? Gefährdet der analoge Staat sie sogar? Diesen Fragen ging das „SZ Dossier“ der Süddeutschen Zeitung in einer Diskussionsrunde bei Microsoft Berlin nach. Fakt ist: Bei der Digitalisierung hinkt der Staat seinen eigenen Zielen so weit hinterher. Dabei kann der öffentliche Sektor von den Erfahrungen von Unternehmen in digitalen Transformationsprojekten profitieren.

20. Mai 2024
Wir stellen vor: Copilot+ PCs

Im Rahmen eines Events auf unserem neuen Microsoft-Campus haben wir heute eine neue Kategorie von Windows-PCs, die für künstliche Intelligenz (KI) entwickelt wurden, vorgestellt: Die Copilot+ PCs.

16. Mai 2024
Microsoft Environmental Sustainability Report 2024

Heute hat Microsoft den Environmental Sustainability Report 2024 veröffentlicht. Dieser Bericht bezieht sich auf das Finanzjahr 2023 und misst den Fortschritt im Vergleich zu unserer Ausgangsbasis 2020. Im Folgenden finden Sie das Vorwort des Reports.