Noch mehr „Schlaumäuse“ in Hessen

Im Rahmen des diesjährigen Präventationstages in Rosbach steht nicht nur „Sicherheit im Netz“ im Vordergrund, sondern auch die frühkindliche Bildung mit Hilfe neuer Medien. Um Kinder möglichst früh mit dem sicheren Gebrauch des Computers und der Anwendung des Internets vertraut zu machen, sollten direkt von Beginn an ein sicheres Netz und eine qualifizierte Medienpädagogik gewährleistet werden. Hierzu trägt auch das  Sprachlernprogramm „Neues von den Schlaumäusen“ bei, so der Veranstalter und Polizeiwissenschaftler  Markus Wortmann.
 
Die Schlaumäuse wurden in enger Zusammenarbeit von Microsoft Deutschland, dem Cornelsen Verlag und der ComputerLernWerkstatt der TU Berlin konzipiert. Beim Malen, Singen und Buchstaben lernen machen die Kinder erste Erfahrungen mit der deutschen Sprache und werden so spielerisch auf den Umgang mit dem Computer und auf die Grundschule vorbereitet. „Mit dem Schlaumäuse-Programm konzentrieren wir uns bewusst auf die frühkindliche Sprachförderung und den Umgang mit dem PC, um Kindern die Grundlagen für den weiteren Bildungsweg zu geben“, so Swantje Rosenboom-Lehmann, Bereichsleiterin Forschung und Lehre bei Microsoft Deutschland.
 
Das Lernprogramm bilde durch die frühe Entfaltung der Sprachkompetenz auch soziale und kommunikative Fähigkeiten aus, so die Wissenschaftler der TU Berlin in einer projektbegleitenden Studie. Darüber hinaus fördere es die Lernfähigkeit der Kinder und den Lerntransfer innerhalb der Kindergruppe.
Neben dem Bundesfamilienministerium unterstützt auch der Rosbacher Bürgermeister Detlef Brechtel das Programm: „Die frühe Förderung der Kinder ist entscheidend, weil sie ihre Bildungschancen erheblich erhöht. Das gilt ganz besonders in Bezug auf Sprache. Die ‚Schlaumäuse‘ halte ich für eine nützliche Ergänzung bestehender Angebote in den Einrichtungen.“
 
Über 60.000 Kita-Kinder lernen bundesweit mit Schlaumäuse-Software
 
Die Bildungsinitiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“ wurde im Frühjahr 2003 von Microsoft Deutschland und Partnern ins Leben gerufen. Im Pilotprojekt wurden 200 Kindergärten aus vorrangig sozial schwächeren Gebieten mit dem Schlaumäuse-Paket ausgestattet. Heute sind bereits über 2.000 Kindergärten mit mehr als 60.000 Kindern bundesweit am Schlaumäuse-Programm beteiligt.
 
Mehr Informationen zur Bildungsinitiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“ unter:
 
Mehr Informationen zur Initiative „Sicheres Netz“ unter:
 
 
Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 51,1 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2007; 30. Juni). Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt mehr als 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 33.000 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Im Mai 2003 wurde in Aachen das European Microsoft Innovation Center (EMIC) eröffnet. Es hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.
 
Microsoft Corporate Citizenship
Microsoft hat sich zum Ziel gesetzt, nicht nur wirtschaftliche, sondern auch gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, um einen Beitrag zu Wachstum und Entwicklung des Standorts Deutschlands zu leisten. Aus diesem Grunde engagiert sich das Unternehmen gemeinsam mit kompetenten Partnern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in zahlreichen Initiativen und Projekten. Dabei konzentriert sich Microsoft auf folgende Kernthemen: Bildung fördern, Wissenschaft unterstützen, Wachstum schaffen und IT-Sicherheit verbessern. Zu den wichtigsten Initiativen von Microsoft Deutschland gehören die High-Tech-Gründerinitiative „unternimm was.“, die Qualifizierungsinitiative IT-Fitness und das Projekt „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“. Zudem engagiert sich das Unternehmen in zahlreichen Hochschulkooperationen und ist an verschiedenen Forschungsprojekten beteiligt.
 
 
Ansprechpartner Microsoft
Microsoft Deutschland GmbH
Astrid Aupperle
Pressesprecherin Corporate Citizenship
 
2008-150 UK

Weitere Infos zu diesem Thema

10. April 2024
Besuchen Sie Microsoft auf der Hannover Messe 2024!

Vom 22. bis 26. April findet erneut die weltweit wichtigste Industriemesse in Hannover statt. Auch Microsoft wird dieses Jahr wieder mit mehr als 25 Kunden und Partnerunternehmen auf seinem 1.000 Quadratmeter großen Stand vertreten sein. Ein Schwerpunkt ist dabei der Einsatz von künstlicher Intelligenz in der Industrie und wie Unternehmen die Technologie bereits erfolgreich in der Praxis einsetzen.

28. März 2024
Fünf Fragen zu Copilot Pro: Features und Abonnement-Details im Überblick

Mit der Einführung von Copilot Pro im Januar 2024 wurde Microsofts KI-Multitalent in den Microsoft 365-Apps auch für Privatpersonen verfügbar. Das Abonnement erweitert die Möglichkeiten von Apps wie Word, PowerPoint oder Excel und bietet völlig neue Funktionen. Ganz gleich, ob es ums Schreiben, Programmieren, Entwerfen, Recherchieren oder Lernen geht: Mit Copilot Pro haben Nutzer*innen einen Assistenten an ihrer Seite, der hilft, Aufgaben effektiver und kreativer zu erledigen.