Personalie: Microsoft Deutschland verstärkt mit Denisa Köhler und Stratos Komotoglou die Bereiche Security und Compliance

Denisa Köhler und Stratos Komotoglou verantworten ab sofort die Themen Compliance & DSGVO sowie Security bei Microsoft Deutschland. Als Business-Lead für Compliance ist Köhler unter anderem für Produkte rund um Information Protection und Compliance zuständig, Komotoglou verantwortet als neuer Subsidiary Product Marketing Manager Security die Themen Threat Protection, Identity & Access Management sowie Device & App Management. In ihrer Funktion berichten beide an Alain Genevaux, der die Microsoft 365 Business Group bei der Microsoft Deutschland GmbH führt.

In Zeiten von Datenschutzgrundverordnung, Multi-Faktor-Authentifizierung und wachsenden Datenmengen, die auf immer mehr mobilen Endgeräten und in der Cloud verfügbar sind, müssen Unternehmen einen immer stärkeren Fokus auf Security und Compliance legen. Microsoft baut mit Denisa Köhler und Stratos Komotoglou diese Geschäftsfelder nun weiter aus, um den Anforderungen von Kunden und Partnern gerecht zu werden.

„Wir haben mit Denisa Köhler und Stratos Komotoglou zwei erstklassige Experten für die Bereiche Security & Compliance gewonnen, die unser Portfolio mit viel Erfahrung und Expertise vorantreiben und unsere Stärken in diesen Bereichen weiter ausbauen, um neue Marktchancen zu nutzen“, sagt Alain Genevaux, Leiter der Microsoft 365 Business Group bei Microsoft Deutschland.

Langjährige Microsoft-Erfahrung: Denisa Köhler verantwortet nun die Compliance und DSGVO Lösungen innerhalb des Modernen Arbeitsplatzes mit Microsoft 365

Neben dem Bereich der Information Protection, der unter anderem Office 365 Data Loss Prevention, Advanced Data Governance und  und Azure Information Protection umfasst, ist Köhler bei Microsoft Deutschland vor allem für Compliance und die Advanced Compliance-Produkte der Microsoft 365 E5-Lizenzstufe verantwortlich. Sie ist inzwischen seit mehr als acht Jahren bei Microsoft Deutschland in unterschiedlichen Funktionen tätig, u.a. in den Bereichen Product Marketing, Sales, Cloud Transition sowie dem Relationship Management. Nun schlägt sie neue Wurzeln im Konzern und treibt das Compliance Business voran.

„Ich helfe Unternehmen dabei, ihre persönliche Produktivität sowie die Arbeit mit den Microsoft 365 Produkten zu verbessern, damit sie ihre Geschäftsfelder ausbauen können. Gleichzeitig sorge ich dafür, dass Daten optimal geschützt, Prozesse DSGVO-konform und alle Compliance-Kriterien erfüllt sind“, erläutert Köhler. Denisa Köhler hat ein Studium der Wirtschaftsinformatik an der Technischen Universität Darmstadt und an der Ecole Centrale de Lyon abgeschlossen.

Security-Experte Stratos Komotoglou jetzt Product Marketing Manager Modern Workplace Security

Stratos Komotoglou ist seit sieben Jahren im Enterprise Mobility und Modern Workplace-Markt zu Hause und bringt ein stabiles Netzwerk zu Microsoft-Partnern, Kunden, Presse und Analysten mit in seine neue Position als Subsidiary Product Marketing Manager Security bei Microsoft Deutschland. In dieser Rolle verantwortet Komotoglou fortan das Security-Portfolio von Microsoft mit Enterprise Mobility + Security inklusive Threat Protection, Identity & Access Management mit Produkten wie Azure Active Directory sowie das Device & App Management mit Microsoft Intune und Windows AutoPilot.

Zuletzt war Komotoglou bei MobileIron für das EMEA-Marketing zuständig und hat dort das Channel-, Field- und Product Marketing sowie die Bereiche Demand Generation & PR in Europa verantwortet.

Komotoglou: „Für mich gehört das Enterprise Mobility Management (EMM) mittlerweile zum Modern Workplace und ist Teil der modernen Arbeitsplatz- und Cloud Revolution geworden. Aus diesem Grund bin ich fest davon überzeugt, dass wir bei Microsoft mit unserer Security Story und dem gesamtheitlichen Microsoft 365 Portfolio einen Wettbewerbsvorteil gegenüber unseren Marktbegleitern haben. Die größte Entwicklung derzeit ist die Digitalisierung und Modernisierung der Arbeitsplätze. Das Thema Modern Workplace ist in aller Munde, bietet Chancen, birgt aber auch Herausforderungen und Risiken. Wir haben bei Microsoft die richtigen Tools um bei unseren Kunden Secure Productivity zu treiben.“

Microsoft Deutschland GmbH

Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 89,95 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2017; 30. Juni 2017). Der Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2017 betrug 21,2 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in München Schwabing ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in München hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services., Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Ansprechpartnerin Microsoft
Charlotte Reimann
Communications Manager Digital Workstyle
E-Mail: charlotte.reimann@microsoft.com
Twitter: @charlotterei1

Ansprechpartner PR-Agentur Faktor 3 AG
Marina Lenz
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 0 40 – 67 94 46-6304
Fax: 0 40 – 67 94 46-11
E-Mail: s.labenz@faktor3.de

Tags: , , , , , ,

Weitere Infos zu diesem Thema

17. April 2019
DMEA 2019: „Das Zauberwort ist der Mehrwert für Patienten und Ärzte“

Vom 9. bis zum 11. April haben wir auf der DMEA in Berlin innovative digitale Gesundheitslösungen vorgestellt, die die Zukunft des Gesundheitswesens prägen werden. Das KI-basierte Projekt „Herz Held“ verbessert die Versorgung und erhöht die Überlebenschancen von Menschen mit Herzinsuffizienz.

16. April 2019
Workforce of the Future: Mehr qualifizierte IT-Mitarbeiter für Microsoft-Partner

Der anhaltende Mangel an gut ausgebildeten Fachkräften trifft die IT-Branche in besonderem Maße: Allein 2018 waren in Deutschland 82.000 Stellen für IT-Fachkräfte nicht besetzt, stellt der Branchenverband BITKOM in seiner Studie „Der Arbeitsmarkt für IT-Fachkräfte“ fest. Um diesem Mangel entgegenzuwirken, startet Microsoft für seine Partnerunternehmen im April 2019 die Aus- und Weiterbildungsinitiative Workforce of the Future.

11. April 2019
Lust auf künstliche Intelligenz und darauf, die Zukunft zu gestalten

Lust auf KI: Wenn Mensch und Maschine sich perfekt ergänzen – dieses positive Gefühl habe ich in allen engagierten Diskussionen der Teilnehmer in den Workshops oder den Panel-Sessions auf dem Microsoft KI Festival wahrgenommen. Es war unser Ziel, KI-Experten mit Praktikern zusammenzubringen.