Remote Learning: Beliebte Tools und neue Funktionen für den Bildungsbereich

Blick über die Schulter einer Schülerin, die ein Surface Book verwendet um mit ihrem Lehrer via Teams zu videotelefonieren

Mehr als 150 Millionen Schüler*Innen, Student*Innen, Dozent*Innen und Lehrkräfte haben in den vergangenen Monaten digitale Bildungsangebote von Microsoft genutzt – insbesondere Microsoft Teams sowie die Anwendungen Flipgrid und Immersive Reader wurden verstärkt eingesetzt. In diesem Jahr werden darüber hinaus neue Funktionen in Microsoft Teams verfügbar, die sich besonders für Bildungseinrichtungen eignen.

Schulen und Hochschulen weltweit haben während der Pandemie innerhalb kürzester Zeit auf Fernunterricht umgestellt, dabei ungeahnte Chancen entdeckt und viele Herausforderungen gemeistert. Zahlreiche Bildungseinrichtungen haben dafür die digitalen Kommunikations- und Kollaborationstools von Microsoft genutzt.

Digitale Lernszenarien mit Microsoft Teams

Microsoft Teams wurde vermehrt eingesetzt, um den virtuellen Unterricht zu gestalten und digitale Lernplattformen aufzubauen. Im Folgenden möchten wir einige Neuheiten in Microsoft Teams vorstellen, die in diesem Jahr verfügbar werden und das virtuelle Lernen noch besser unterstützen:

  • Beim Unterricht über Teams ist es für Lehrkräfte wichtig, alle Schüler*Innen gleichzeitig sehen zu können, um die soziale und emotionale Bindung zu ihnen auch aus der Ferne aufrechtzuerhalten. Ab diesem Herbst wird es in Teams die Möglichkeit geben, ein 7×7-Raster anzuzeigen, so dass bis zu 49 Teilnehmer*Innen gleichzeitig auf dem Bildschirm Platz finden. Die Preview dieser Funktion startet noch in diesem Monat. Außerdem können Pädagog*Innen in Teams dann auch virtuelle Räume schaffen, in denen sich kleinere Gruppen ihrer Schüler*Innen treffen und zusammenarbeiten können.

Zu sehen sind 49 Teilnehmer einer Teams Besprechung

  • Für guten Unterricht reicht die bloße Anwesenheit nicht aus. In Microsoft Teams für Bildungseinrichtungen gibt es daher wichtige Funktionen für die Interaktion zwischen Lehrkräften und Schüler*Innen. Sie können beispielsweise wie im normalen Unterricht die Hand heben, um sich zu Wort zu melden. Ab Herbst können Pädagog*Innen über eine optionale Datenanalyse, die bei Bedarf deaktiviert werden kann, herausfinden, wer sich wie oft gemeldet, wer welche Aufgaben abgegeben und welche Noten dafür erhalten hat.

Zu sehen sind die Insights Daten einer virtuellen Klasse

  • Für mehr Sicherheit in Sachen Datenschutz und Privatsphäre werden zudem Funktionen verfügbar, die verhindern, dass Schüler*Innen unbeaufsichtigt Besprechungen beginnen können. Zudem können Lehrkräfte über den Wartebereich besser kontrollieren, wer an einer Besprechung teilnimmt und sie können entscheiden, wer in einer Besprechung etwas präsentieren darf.
  • Ab sofort sind auch für Lehrkräfte und Lernende die neuen Hintergrundoptionen von Microsoft Teams verfügbar: Neben der Hintergrundunschärfe sowie vorgewählten Hintergrundbildern können sie jetzt auch eigene Motive verwenden und sich so einen individuellen Lehr- und Lernraum schaffen.

Kreativität im virtuellen Klassenzimmer mit Flipgrid

Ob Kunstprojekt, Schulaufführung oder Chorkonzert – Schulen sind immer auch ein Ort, an dem Kreativität gefördert und gelebt wird. Während der Pandemie sind die Möglichkeiten jedoch begrenzt, solche Momente persönlich zu erleben. Anwendungen wie Flipgrid können Schüler*Innen dabei helfen, sich dennoch kreativ auszutoben und die eigene Kreativität zum Leben zu erwecken. Dabei handelt es sich um eine kostenlose Lern-App, die Lehrkräfte und Schüler*Innen per Video miteinander verbindet. Seit März 2020 haben sich durchschnittlich 25.000 Pädagog*Innen aus über 180 Ländern neu bei Flipgrid angemeldet.

Immersive Reader für Leseratten

Schüler*Innen lernen mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten und Lernstilen, kommen aus verschiedenen Alters- und Bildungsstufen oder haben Schwierigkeiten beim Lesen und/oder Schreiben (Legasthenie oder Dysgrafie). Das kann gerade während Fernunterrichtsphasen zur Herausforderung für Eltern und Lehrkräfte werden. Tools wie der Immersive Reader, der die Lesbarkeit von Texten verbessert, können hier unterstützend eingesetzt werden. Dieser ist bereits in Word, Teams, OneNote und weiteren Microsoft Anwendungen integriert. Jeden Monat nutzen mehr als 23 Millionen Menschen weltweit den Immersive Reader. Zukünftig steht dieser auch für Microsoft Edge zur Verfügung und unterstützt Lernende so auch online mit einer verbesserten Leseführung.

Weiterführende Informationen

Im Blogpost der Microsoft Corporation gibt es weitere Informationen, Zahlen und anschauliche Beispiele, wie Kunden im Bildungsbereich Microsoft Produkte einsetzen. Für Referenzen aus Deutschland lohnt sich ein Blick auf die Microsoft Branchenblogs. In Microsofts Online-Weiterbildungs-Programm LearnEd finden Lehrkräfte Strukturen und Möglichkeiten, wie der neue Unterrichtsalltag gelingend gestaltet werden kann und welche Möglichkeiten Technologien bieten. Weitere Informationen darüber, wie Microsoft das Bildungswesen in der Krise unterstützt, gibt es auch auf unserer COVID-19-Übersichtsseite auf dem Microsoft News Center.

 


Ein Beitrag von Pina Meisel
Communications Manager AI & Innovation

Pina Meisel als Portrait-Bild

Tags: ,

Weitere Infos zu diesem Thema

3. Dezember 2020
Willkommen im Zeitalter des Quantencomputers

Quantencomputer verschieben die Grenzen von Computing, wie wir es kennen. Beispielsweise in der Lösung komplexer Probleme wie den Folgen des Klimawandels. Wofür ein „klassischer“ Computer Billionen von Jahren bräuchte, könnte ein Quantencomputer hingegen mithilfe von Berechnungen bereits in wenigen Stunden erledigen.

2. Dezember 2020
Unsere Verpflichtung zum Datenschutz im Microsoft Productivity Score

Im Laufe der letzten Woche sorgte der Microsoft Productivity Score für viel Aufsehen – ein Tool, das Organisationen dabei hilft, die Nutzung von Microsoft 365 zu erfassen und zu verwalten. Wir haben das Feedback zur Kenntnis genommen und reagieren heute darauf, indem wir Änderungen am Produkt vornehmen, um die Privatsphäre unserer Kunden zu stärken. In diesem Beitrag geht es um die Änderungen, die wir durchführen, um den Schutz der Privatsphäre des Einzelnen zu gewährleisten, während wir Organisationen gleichzeitig die datengestützten Einblicke bieten, die sie brauchen, um ihre digitale Transformation durchzuführen.

2. Dezember 2020
Fit für die Zukunft: Erfolgsfaktoren in der Automobilindustrie

Die Automobilbranche erlebt gerade eine Zeitenwende. In unserer Webcast-Serie „Microsoft Innovation-Talk“ sprachen Stefan André Raschke, Direktor Vertrieb und Industrie Automotive bei Microsoft Deutschland, und Prof. Dr. Stefan Bratzel, Leiter des Center of Automotive Management (CAM), über die wichtigsten Trends und Erfolgsfaktoren für den Wandel der Branche.

2. Dezember 2020
Der Automatisierungstrend nimmt im Handel weiter Fahrt auf

Die Automatisierung im deutschen Handel schreitet dynamisch voran. Bereits vor COVID-19 wurden viele Handelsprozesse vorwiegend aus Gründen der Effizienz und Kostenersparnis sowie der Entlastung von Mitarbeitenden zunehmend automatisiert durchgeführt. Corona hat diese Dynamik einmal mehr erhöht und rückt digitale Lösungen für den kontaktlosen Einkauf in den Fokus, um die pandemiebedingten Hygienemaßnahmen am POS einfacher umzusetzen.