Unser erstes Bring your (Grand-) Parents to Microsoft Event in Deutschland

Knapp 40 neugierige Eltern und Großeltern, mehrere spannende Sessions, viele wertvolle Learnings und noch mehr glückliche Gesichter: Bei unserem ersten „Bring your (Grand-) Parents to Microsoft“ Event am 2. März 2020, hatten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Möglichkeit ihre Familien mit zu Microsoft zu bringen. An diesem Tag bekamen diese von uns vorgestellt, was es mit Office365, Azure, Künstlicher Intelligenz und mit Microsoft generell eigentlich so auf sich hat. Das Ergebnis waren weniger fragende und dafür umso begeisterte Gesichter.

Die Familie zu Besuch im Büro

Eine letzte schnelle Umarmung, ein kurzes „Viel Spaß und bis später“, dann huschten sie aus dem Raum und zurück zur Arbeit – und zwar bloß ein paar Räume weiter. Was nach einer typischen Eltern-Kind Situation an Kindergärten oder Grundschulen klingt, war diesmal quasi rollenvertauscht. So waren es Microsofties, die ihre Eltern und Großeltern zu einem unserer Veranstaltungsräume brachten, sich von ihnen verabschiedeten und sich guten Gewissens wieder an die Arbeit machen konnten, da sie wussten: ihre Familien sind in guten Händen.

 

Ein Wunsch geht in Erfüllung

Die Idee für das Event, entstand aus dem Wunsch einer Kollegin, ihrem Vater die Möglichkeit zu geben, sich mit moderner Technologie auseinandersetzen und Microsoft dabei auch gleich besser kennen lernen zu können. Einer, für dessen Erfüllung Daniela Tzvetkova vor Monaten über das unternehmenseigene Social Enterprise Network Yammer um Unterstützung gebeten und ihr Vater vergangene Woche dann extra aus Bulgarien angereist war. Eine Reise, die sich nach eigenen Aussagen sehr gelohnt hat und zudem eine, bei der er, wie auch die vielen anderen Teilnehmenden ganz nebenbei auch erfahren haben, was es mit den Begriffen Technical Account Manager, Künstliche Intelligenz, Cloud und Work-Life-Flow eigentlich so auf sich hat. Begriffe, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Microsoft tief verinnerlicht haben. Begriffe, die bei Familientreffen trotz ausführlicher Erklärung jedoch regelmäßig auf fragende Gesichter treffen. Die Lösung: einfach einmal vor Ort zeigen, wovon die Rede ist.

 

Gelebte Kultur in Form eines Events

Einen ganzen Tag lang stellten sich Kolleginnen und Kollegen daher den neugierigen Fragen der Teilnehmenden, hielten Vorträge, führten durch das Schwabinger Office und gaben Einblicke in unseren Arbeitsalltag, unsere Kultur und in unser Unternehmen. Das Resultat war ein kleines, sympathisches Event, das viele Microsofties glücklich machen, deren Familienmitglieder begeistern und dabei auch ganz nebenbei hervorragend auf unsere unternehmenseigene Kultur einzahlen konnte.

 


 

Ein Beitrag von Marcel Prusko
Trainee Internal Communications

Profilbild von Marcel Prusko, Trainee Internal Communications bei Microsoft Deutschland

Tags:

Weitere Infos zu diesem Thema

21. Juni 2024
Neue Anwendungen auf Copilot+ PCs

Die neuen Copilot+ PCs sind nun im Handel verfügbar. Hier lesen Sie, auf welche neuen KI-Features sich Nutzer*innen freuen können.

20. Juni 2024
Unterstützung für Forschende durch KI-gestützte wissenschaftliche Entdeckungen

Bei Microsoft ist es unsere Vision, Wissenschaftler*innen mit den neuesten Durchbrüchen in der KI zu befähigen, ihr kreatives Potenzial voll auszuschöpfen und einige unserer dringendsten Herausforderungen zu bewältigen. Um diese Vision zu verwirklichen, müssen wir die volle Leistung der generativen KI mit dem klassischen Quanten-Hybrid-Computing kombinieren, um jede Phase der wissenschaftlichen Vorgehensweise zu verbessern.

18. Juni 2024
Generative KI in der Industrie: Hohe Erwartungen, aber auch noch Zögern bei deutschen Unternehmen

Generative künstliche Intelligenz bietet Unternehmen faszinierende Möglichkeiten, ihre Digitalisierung voranzutreiben. Darüber herrscht große Einigkeit bei Analystenhäusern und Fachleuten. Aber wie sehen das die Entscheider*innen der deutschen Unternehmen? Haben Sie schon den Trend erkannt? Aktuelle Zahlen aus einer Civey-Umfrage im Auftrag von Microsoft Deutschland zeigen positive Entwicklungen im Vergleich zum vergangenen Jahr. Aber auch Potenzial, das noch nicht genutzt wird.