Skribbeln und Designen ohne Medienbruch – So arbeiten Kreative mit dem Surface Studio 2

Surface Studio 2

Seit dem 7. Februar ist das Surface Studio 2 in Deutschland erhältlich. Das bisher leistungsstärkste Mitglied der Surface Familie erfreut sich bei Kreativen großer Beliebtheit nicht zuletzt dank 50 Prozent mehr Grafikleistung im Vergleich zu seinem Vorgänger und dem großflächigen und flexibel verstellbaren 28-Zoll-PixelSense-Bildschirm mit Touch-Funktion.

Einer dieser Kreativen ist Stephan Romhart, Geschäftsführer der im Raum Stuttgart ansässigen Designagentur kreisform. In seinem Arbeitsalltag beschäftigt er sich mit Markenentwicklung und Corporate Design. Daher ist er auf einen leistungsstarken Computer angewiesen, mit dem er und sein vierköpfiges Team alle anfallenden Aufgaben erledigen können, vom Skribbeln erster Ideen bis hin zum endgültigen Design.

Seit zwei Jahren nutzt das Stephan nun das Surface Studio – und jetzt hatte er die Möglichkeit, das neue Surface Studio 2 zu testen. Sein Fazit? Im Video erfahrt ihr es!

 


Ein Beitrag von Irene Nadler
Communications Manager Windows & Devices
Irene Nadler, Communication Manager; Microsoft GmbH
 

Tags: ,

Weitere Infos zu diesem Thema

29. Februar 2024
Microsoft führt Copilot for Finance ein – den neuesten Copilot für Microsoft 365, um das moderne Finanzwesen zu transformieren

Heute kündigt Microsoft die öffentliche Vorschau von an, der neuesten rollenbasierten Erweiterung von Microsoft Copilot für Microsoft 365. Das Add-on soll die tägliche Arbeit von Finanzteams transformieren. Copilot for Finance ergänzt Copilot for Sales und Copilot for Service, die jetzt allgemein verfügbar sind. Diese Tools bieten KI-gestützte, rollenspezifische Workflow-Automatisierung, Empfehlungen sowie geführte Aktionen im Arbeitsablauf.

15. Februar 2024
Fit für das KI-Zeitalter: Microsoft investiert 3,2 Milliarden Euro, um KI-Infrastruktur und Cloud-Kapazitäten in Deutschland mehr als zu verdoppeln sowie Fachkräfte zu qualifizieren

Microsoft hat heute die größte Investition seiner 40-jährigen Geschichte in Deutschland angekündigt, um die Möglichkeiten und den Nutzen von künstlicher Intelligenz (KI) in der Bundesrepublik beschleunigt voranzubringen. Microsoft wird seine Rechenzentren für Cloud- und KI-Anwendungen ausbauen sowie bis Ende 2025 mehr als 1,2 Millionen Menschen im Bereich digitale Kompetenzen weiterbilden.