The Life of a Microsoftie – Women Think Next brachte mich zu Microsoft

Foto von Sonja Winkle Delivery Manager bei Microsoft Deutschland im office in Schwabing

In unserer Reihe The Life of a Microsoftie geben Mitarbeiter einen persönlichen Einblick in ihren Alltag bei Microsoft, wie sie zum Unternehmen gekommen sind und was ihre Arbeit besonders macht.

Sonja Winkle ist Delivery Manager und betreut Kunden hinsichtlich Supportleistungen für eingesetzte Microsoft-Produkte und berät sie auf dem Weg in die Cloud und in die Industrie 4.0.

Die Women Think Next Community als Anlaufpunkt

Auf Microsoft als Arbeitgeber bin ich zuerst über meinen Mann und meine Freunde aufmerksam geworden. Damals – während meiner Elternzeit – habe ich den Traum vom eigenen Business erfüllt und eine eigene Handtaschenmarke gestartet. Irgendwann aber wurde mein Wunsch nach Arbeiten in einem Team stärker und zugleich fand ich die neue Ausrichtung der Firma durch Satya Nadella absolut spannend, sodass mein Interesse an der Firma stetig wuchs.

Die ersten Kontakte zu Microsoft Talent Acquisition habe ich dann über die Women Think Next Community geknüpft. Gemeinsam haben wir nach der passenden Stelle für mich gesucht. Meinen Traumjob konnte ich im Juni 2018 antreten. An meinem ersten Tag traf ich mein komplettes Team in München und ein gemeinsames Teamevent im Kletterwald Grünwald war geplant. Das war natürlich ein perfekter Start!

People Management und Digitalisierung neu erfinden

In meiner Rolle als Delivery Management Manager leite ich ein Team von 13 Mitarbeitern, bundesweit verteilt. Daher muss ich sicherstellen, dass trotz örtlicher Entfernung Teamgeist entsteht und erhalten bleibt. Neben der Arbeit mit Menschen birgt meine Position eine ebenso wichtige Business-Seite: Mein Team hilft unseren Kunden, ihren persönlichen Weg der digitalen Transformation mit Hilfe von Microsoft-Produkten zu bestreiten. Hier darf ich strategisch denken und arbeiten. Es ist alles andere als ein langweiliger 9-to-5 Job“ sondern spannend, facettenreich und mit vielen interessanten Dienstreisen.

Eine Frage des richtigen Mindsets

Bei Microsoft gilt das Prinzip der Freiheit und Flexibilität. Es ist möglich zu arbeiten, wann, wo und wie man möchte. Eigenverantwortlich die von Microsoft verfolgten Ziele zu erreichen, ist das worauf es ankommt. Solange die Ergebnisse stimmen, darf jeder den Weg dahin selbst entscheiden. Die Möglichkeit, nicht an das Büro gebunden zu sein, hilft, Familie und Job optimal miteinander zu vereinbaren. Ich als Mutter von zwei Grundschulkindern kann meine Karriere verfolgen und trotzdem genug Zeit mit meinen Liebsten verbringen.

Die Motivation der Kollegen und der Spirit bei Microsoft sind durchweg gigantisch. Wenn ich morgens ins Büro komme, sehe ich in viele lächelnde Gesichter. Das Gefühl, gerne in die Arbeit zu kommen, macht sich definitiv auch in der Leistung bemerkbar. Bei Microsoft habe ich tatsächlich gelernt, dass das richtige Mindset der wichtigste Skill ist. Denn so kann auch fachliche Expertise erlernt und vor allem jederzeit ausgebaut werden.


Ein Beitrag von Sonja Winkle
Delivery Manager bei Microsoft Deutschland

Profilfoto Sonja Winkle, Microsoft Deutschland

Tags: ,

Weitere Infos zu diesem Thema

14. Juni 2019
IT hat mehr mit HR zu tun als mit Bits und Bytes

TRESONUS setzt mit Microsoft auf eine intelligente IT-Infrastruktur, die den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des jungen Unternehmens flexible Arbeitsmodelle und -methoden ermöglicht. Mithilfe von Microsoft bleibt TRESONUS auch in der modernen Arbeitswelt von morgen konkurrenzfähig.

12. Juni 2019
Xbox auf der E3 2019: Ein Feuerwerk für Gaming-Fans

Aus der diesjährigen E3 präsentierte Xbox rekordverdächtige 60 neue Titel für Xbox One und Windows 10 PC und gab mit Project xCloud, Project Scarlett und Halo: Infinite einen Ausblick auf die Zukunft des Gamings bei Microsoft.