Ignite 2021: Microsoft stellt innovative Tools für digitale Zusammenarbeit vor

Logo Ignite
  • Microsoft Mesh: Neue Wege der Zusammenarbeit durch Mixed Reality
  • Microsoft 365: Lösungen für die hybride Arbeitswelt
  • Azure Percept bringt Azure Machine Learning und KI auf Edge-Geräte mit geringer Rechenkapazität
  • Dynamics 365 Marketing erhält Echtzeit-Funktionen zur Orchestrierung der Customer Journey
  • Power Platform: Neue Tools für Low-Code-Developer

Microsoft stellt heute zahlreiche Neuigkeiten auf der Ignite 2021 vor. Seine wichtigste Konferenz des Jahres hat das Unternehmen als 48-stündiges Online-Event organisiert, bei dem vor allem neue Lösungen für Microsoft 365 und Microsoft Teams, Microsoft Azure sowie Dynamics 365 im Mittelpunkt stehen. Ein Highlight ist außerdem Microsoft Mesh: eine neue Plattform für Mixed-Reality-Anwendungen, die neue Formen der Zusammenarbeit ermöglicht.

Mit mehr als erwarteten 150.000 Teilnehmer*innen präsentiert sich die Microsoft Ignite 2021 als vielseitige virtuelle Veranstaltung, bei der Entwickler*innen, Datenexpert*innen und IT-Professionals aus der ganzen Welt zusammenkommen.

Die wichtigsten Neuigkeiten im Überblick:

Microsoft Mesh: Neue Formen der Zusammenarbeit durch Mixed Reality

Microsoft hat eine neue Mixed-Reality-Plattform für die digitale Zusammenarbeit vorgestellt. Microsoft Mesh gibt den Nutzer*innen das Gefühl, bei Online-Meetings oder anderen Formen der virtuellen Teamarbeit wirklich zusammen am selben Ort zu sein. Die Anwender*innen bekommen den Eindruck, sich gemeinsam in einem Raum zu befinden, selbst wenn sie auf verschiedenen Kontinenten sind. Mesh-fähige Apps bieten die Möglichkeit, über 3D-Inhalte miteinander zu interagieren.

Microsoft Mesh ist eine Plattform, die Unternehmen flexibel an ihre eigenen Bedürfnisse anpassen können. Sie bietet nahezu unbegrenzte Möglichkeiten für Entwickler*innen: Reiseunternehmen können beispielsweise virtuelle Besichtigungen von Sehenswürdigkeiten anbieten. Architekturbüros können Gebäude virtuell zugänglich machen, um ihre Entwürfe gemeinsam mit anderen Unternehmen zu entwickeln. Und in Fertigungshallen können weit entfernte Mitarbeiter*innen ihre Kolleg*innen virtuell unterstützen.

Damit unsere Kund*innen die Möglichkeiten der Plattform bestmöglich für sich nutzen können, wird Microsoft Mesh in Microsoft Teams und Microsoft Dynamics 365 integriert. Zudem erwarten wir künftig eine Vielzahl an neuen interessanten Anwendungen, die unser globales Netzwerk an Partnern entwickelt.

 

Microsoft 365: Lösungen für die hybride Arbeitswelt

Cloud-basierte Lösungen bilden die Basis für die Zusammenarbeit in hybriden Arbeitsmodellen. Unternehmen stehen jetzt vor der Herausforderung, ihre Arbeitsabläufe neu zu denken, um sowohl die physische als auch die digitale Zusammenarbeit einfacher zu gestalten. Die Kollaborationsplattform Microsoft Teams unterstützt Organisationen dabei mit verschiedenen Kommunikationsfunktionen, Tools für die Zusammenarbeit und der Integration von Apps und Diensten von Drittanbietern. Auf der Ignite kündigen wir neue Funktionen für Microsoft Teams an. Sie vereinfachen vor allem die Zusammenarbeit mit Personen aus dem eigenen Unternehmen sowie mit externen Gästen und ermöglichen neue digitale Veranstaltungsformate.

  • Microsoft Teams Connect ermöglicht es, Teams-Kanäle über die eigenen Unternehmensgrenzen hinweg zu teilen und so mit internen wie externen Teilnehmenden zusammenzuarbeiten.
  • Microsoft Teams ermöglicht nun auch die Planung und Durchführung von interaktiven Webinaren mit bis zu 1.000 Personen innerhalb und außerhalb der eigenen Organisation. Zudem ist es möglich, bei größeren Veranstaltungen nahtlos zu einem Broadcastformat zu wechseln.
  • Mit neuen Funktionen wie Microsoft PowerPoint Live in Microsoft Teams, der Referent*innenansicht und der dynamischen Ansicht unterstützen wir Vortragende dabei, wirkungsvolle und dynamische Präsentationen zu erstellen und gleichzeitig eine natürliche Verbindung mit den Zuhörenden herzustellen.
  • Zudem bauen wir unsere neue Employee Experience Platform Microsoft Viva weiter aus, die wir vergangenen Monat vorgestellt haben

Mehr Informationen dazu in unseren Ankündigungen für Microsoft 365 und Teams.

Microsoft Azure: Neue Cloud-Innovationen und mehr Kontrolle

  • Azure Percept unterstützt Unternehmen bei der Entwicklung und Verwaltung von KI-Lösungen, die direkt auf sogenannten Edge-Geräten laufen. Dadurch wird der Einsatz beispielsweise in eigenen Rechenzentren oder Maschinenhallen, aber auch auf Drohnen oder ähnlichen mobilen Plattformen, möglich. Als umfassende und sichere Plattform bestehend aus Services und Devices ermöglicht Azure Percept unter anderem die Auswertung von Kamerabildern oder Tonaufnahmen auf Edge-Geräten mit geringer Rechenkapazität. Azure Percept ist ab sofort als Preview verfügbar.
  • Mit der Einführung von Azure Synapse Pathway können Unternehmen die Migration von Workloads auf Azure Synapse Analytics weiter vereinfachen und beschleunigen. Azure Synapse ist ein Analyse-Service, der die Datenintegration, Enterprise Data Warehousing und Big-Data-Analysen kombiniert.
  • Für Azure Purview, einen Data-Governance-Service, sind mehrere Updates verfügbar. Sie erleichtern Anwender*innen die Zuordnung und Kontrolle von Unternehmensdaten, egal wo sie gespeichert sind: ob auf den eigenen Servern, in Multi-Cloud-Umgebungen oder als Software-as-a-Service (SaaS).
  • Azure Arc unterstützt jetzt Azure Machine Learning und ermöglicht so maschinelles Lernen auch in hybriden Cloud-Umgebungen. Kunden können sich ab sofort für die Preview anmelden.
  • Azure Communication Services interagiert jetzt mit Microsoft Teams. Unternehmen erhalten damit eine vollständig verwaltete Plattform für ihre interne und externe Kommunikation. Der Dienst wird in den nächsten Wochen allgemein verfügbar sein.

Sicherheit in einer hybriden Arbeitswelt

Im Bereich der digitalen Sicherheit verfolgen wir einen integrierten, durchgängigen Ansatz, der innovative Technologien wie künstliche Intelligenz (KI) und Automatisierung einbezieht. Heute kündigen wir neue Erweiterungen an, um Anwender*innen und Organisationen beim Schutz ihrer Geräte und Backend-Systeme besser zu unterstützen.

  • Die passwortlose Authentifizierung in Azure Active Directory ist jetzt allgemein verfügbar. Unternehmen können so eine nahtlose und sichere Anmeldung für ihre Services bereitstellen. Beschäftigte müssen keine Passwörter mehr eingeben, um sich anzumelden und auf Daten zuzugreifen.
  • Mit der neuen Bedrohungsanalyse in Microsoft 365 Defender und Secured-Core für Windows Server und Edge-Geräte verbessern wir den Schutz vor aktuellen und neuen Schwachstellen auf der Firmware-Ebene.
  • Um unseren Kunden künftig noch besser dabei zu helfen, Sicherheits- und Compliance-Anforderungen zu erfüllen, bietet Microsoft Teams eine zusätzliche Option für den Schutz sensibler Gespräche. Künftig wird Microsoft Teams zusätzlich zur bisherigen Verschlüsselung eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für 1:1-Teams-Anrufe unterstützen.

Dynamics 365: Das besondere Kund*innenerlebnis

Für ein besonderes Kund*innenerlebnis ist das Zusammenspiel über alle Touchpoints hinweg wichtiger denn je: von Verkauf und Lieferung bis zu Backoffice und Service. Dies erfordert das Aufbrechen von Barrieren zwischen CRM und ERP, damit alle Mitarbeiter*innen dieselben Erkenntnisse nutzen und schnell auf neue Anforderungen reagieren können.

  • Microsoft Teams und Dynamics 365 bieten bereits eine einheitliche Plattform, die Zusammenarbeit und Geschäftsprozesse miteinander verknüpft. Mit der Integration von neuen Funktionen verbessern wir die Arbeitsabläufe im gesamten Unternehmen.
  • Dynamics 365 Marketing erhält neue Funktionen zur Orchestrierung der gesamten Customer Journey, damit Unternehmen ihre Kund*innen über alle Kanäle und Touchpoints hinweg personalisiert ansprechen können.
  • Dynamics 365 Intelligent Order Management ist eine neue Anwendung, mit der Unternehmen das Omnichannel-Fulfillment neu gestalten können. So lässt sich die Komplexität von Bestellungen und Fulfillment besser bewältigen. Gleichzeitig werden neuere Liefermethoden wie die Abholung von Waren direkt vor dem Geschäft unterstützt.

Power Platform: Low-Code-Anwendungen für die einfache Erstellung von transformativen Lösungen

Die integrierte Anwendungsplattform Power Platform ermöglicht es Einzelpersonen und Unternehmen, eigene Apps zu erstellen und Prozesse zu automatisieren – unabhängig von ihren technischen Fähigkeiten. Im vergangenen Jahr konnten wir eine große Resonanz sowohl bei Anwender*innen ohne technischen Hintergrund als auch bei professionellen Entwickler*innen sehen. Auf der Ignite kündigen wir zwei wichtige Updates für die Power Platform an.

  • Microsoft Power Automate Desktop ist ab heute für Windows-10-Nutzer*innen ohne zusätzliche Kosten verfügbar. Anwender*innen können mit RPA-Funktionen (Robotic Process Automation) zeitaufwändige, manuelle Arbeiten einfach automatisieren.
  • Microsoft Power Fx ist eine neue Open-Source- und Low-Code-Programmiersprache, die auf Microsoft Excel basiert. Durch die Verwendung von Formeln, die bereits Hunderten von Millionen von Anwender*innen vertraut sind, ermöglicht Power Fx einem breiten Spektrum von Menschen, von Geschäftsanwender*innen bis hin zu professionellen Entwickler*innen, ihre Kenntnisse bei der Entwicklung von Low-Code-Lösungen einzusetzen.

Microsoft erweitert Angebot an Branchen-Clouds

In der vergangenen Woche hat Microsoft drei neue Cloud-Angebote für spezielle Branchen angekündigt: Microsoft Cloud für Finanzdienstleister, Microsoft Cloud für die Fertigungsindustrie und Microsoft Cloud für Non-Profit-Organisationen. Sie ergänzen die Microsoft Cloud für das Gesundheitswesen sowie die Microsoft Cloud für den Handel, die demnächst in die Public Preview startet.

Mit den neuen Branchenlösungen können Unternehmen ihre Produktivität steigern und sich schneller an veränderte Anforderungen anpassen, wobei die Sicherheit immer im Mittelpunkt steht. Die branchenspezifischen Angebote ermöglichen einen einfachen Einstieg in unser umfangreiches Sortiment an Cloud-Services.

Weitere Informationen:

Folgen Sie uns gerne auch auf Twitter unter @MS_Ignite und @MicrosoftDE oder dem Hashtag #MSIgnite.

Über die Microsoft Deutschland GmbH

Die Microsoft Deutschland GmbH wurde 1983 als deutsche Niederlassung der Microsoft Corporation (Redmond, U.S.A.) gegründet. Als weltweit führender Hersteller von produktiven Softwarelösungen und modernen Services im Zeitalter von intelligent Cloud und intelligent Edge, sowie als Entwickler innovativer Hardware, versteht sich Microsoft als Partner seiner Kunden, um diesen zu helfen, von der digitalen Transformation zu profitieren. Als weltweit größter Beitragsgeber treibt Microsoft die Open-Source-Technologie über seine führende Entwicklerplattform GitHub voran. Mit LinkedIn, dem größten Karriere-Netzwerk, fördert Microsoft die berufliche Vernetzung weltweit. Der Umsatz von Microsoft beträgt 143 Mrd. US-Dollar (Geschäftsjahr 2020; 30. Juni 2020). Der Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2020 betrug 44,3 Mrd. US-Dollar. Die Microsoft Deutschland GmbH beschäftigt insgesamt mehr als 3.000 Mitarbeiter*innen. Diese arbeiten in der Firmenzentrale (München Schwabing) sowie in neun weiteren Regionalbüros bundesweit (Bad Homburg, Berlin, Eningen, Hamburg, Köln, München, Stuttgart, Walldorf). Gemeinsam mit rund 30.000 Partnern unterstützt Microsoft in Deutschland Firmen aller Branchen und Größen. Darüber hinaus engagiert sich das Unternehmen gemeinsam mit Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in vielfältigen Initiativen und Projekten, damit alle Menschen am Fortschritt einer digitalen Gesellschaft teilhaben können.

Ansprechpartner*innen Microsoft

Markus Göbel
Communications Manager Data Applications and Infrastructure
E-Mail: [email protected]
Twitter: @markusgoebel

Pina Meisel
Communications Manager AI & Innovation
E-Mail: [email protected]
Twitter: @pina_me

Irene Nadler
Communications Manager Windows & Devices
E-Mail: [email protected]
Twitter: @irenenadler

Ronja Fink
Trainee Business Communications Modern Work, Modern Life & Security
E-Mail:[email protected]
Twitter: @ronjafink

Ansprechpartner*innen PR-Agentur Faktor 3 AG

Jens Schleife
Telefon: +49 40 67 94 46 6127
E-Mail: [email protected]

Marina Lenz
Telefon: +49 40 67 94 46 6304
E-Mail: [email protected]

André Gensch
Telefon: +49 40 67 94 46 6110
E-Mail: [email protected]

Tags: , , , , , , , , ,

Weitere Infos zu diesem Thema

23. Juli 2021
Microsoft-Studie zu Tech-Support-Scams: Betrügerische Anrufe in Deutschland nehmen zu

Sie geben sich als Mitarbeiter großer Technologiekonzerne aus und behaupten Sicherheitsprobleme beheben zu wollen – tatsächlich stecken hinter den sogenannten Tech-Support-Scams ausgeklügelte Betrügereien, bei denen Kriminelle es auf Geld oder Daten ihrer Opfer abgesehen haben. Eine global angelegte Studie der Microsoft Digital Crimes Unit zeigt nun die neusten Entwicklungen. 

22. Juli 2021
Neues Toolkit für verantwortungsvolle KI

Microsoft hat ein Toolkit für Human-AI eXperience (HAX) veröffentlicht. Die Sammlung von Best Practices unterstützt Developer-Teams bei der verantwortungsvollen Entwicklung und Umsetzung von Technologien mit künstlicher Intelligenz, die mit Menschen interagieren.