Jahresrückblick 2020 – unsere Highlights in einem turbulenten Jahr

Jahresrückblick 2020 Header

2020 war ein Jahr wie kein anderes. Gemeinsam standen wir großen Herausforderungen gegenüber. Doch es hat uns auch gezeigt, was wir gemeinsam bewirken können. Das Communications-Team von Microsoft Deutschland blickt deshalb noch einmal zurück auf spannende Projekte, interessante Learnings und persönliche Highlights diesen Jahres.

Paula Auksutat: Coffee Talks: Zusammenhalt in der Pandemie

Mich hat 2020 daran erinnert, dass manchmal die kleinen Dinge einen großen Unterschied machen. Mein Highlight ist neben den Projekten und Erlebnissen deshalb in diesem Jahr ganz besonders unserer Team-Zusammenhalt. Stellvertretend dafür stehen für mich die Coffee-Talks, die wir seit Beginn der Pandemie dienstags und donnerstags als Team gemeinsam machen. Über Microsoft Teams haben wir dafür eine feste Terminserie im Kalender. Wer Zeit & Lust hat wählt sich für eine halbe Stunde ein. So quatschen wir manchmal in kleiner Runde, hören, wie es den anderen geht und haben Spaß, die neuen Microsoft Teams-Features wie den Zusammen-Modus auszuprobieren. Das ist wirklich regelmäßig der Call, in dem ich am meisten lache.

Zu Hause bleiben heißt also nicht, dass wir auf gemeinsame Team-Momente verzichten müssen. Vielmehr können wir dank der digitalen Technologien auch ganz andere Seiten unser Kolleg*innen kennenlernen, wie die Bastelecke, tierische Mitbewohner oder Klavierkünste. Außerdem hatten wir auch die Gelegenheit, den ein oder anderen Gast in der Runde zu begrüßen: Ein Highlight war definitiv eine Lama-Farm, die wir virtuell besichtigt haben. Ich hoffe sehr, dass wir die Kalenderserie auch im neuen Jahr und einer hybriden Arbeitswelt beibehalten!

Jahresrückblick 2020 Coffeetalk

Bianca Bauer: #HeartsAndMinds – unser Barcamp zu Interner Kommunikation

Das Barcamp #HeartsAndMinds war gefühlt das letzte und auch das für mich schönste Event im Jahr 2020, das in Persona stattfinden konnte.

Was war das Barcamp #HeartsAndMinds? In meiner Rolle als Employee Communciations Lead bei Microsoft Deutschland hatte ich in den vergangenen Jahren mehr und mehr mit unseren Kunden zu tun – vor allem, weil sie daran interessiert waren, die interne Kommunikation von Microsoft Deutschland mit der Nutzung der eigenen Microsoft 365-Tools kennenzulernen. Und, da es deutschlandweit auch nicht so viele Event-Plattformen rund um das Thema Interne Kommunikation gibt, durfte ich unser Barcamp #HeartsAndMinds am 21. Februar 2020 ins Leben rufen. Mit rund 250 Leuten von 130 verschiedenen Unternehmen, über 50 Sessions, einem Marktplatz, vielen Gewinnspielen und vor allem viel Networking (in Persona!) war das Barcamp für mich ein voller Erfolg!

Jahresrückblick 2020 HeartsandMinds

Ich habe unwahrscheinlich viele neue Kontakte über das Barcamp geknüpft und konnte mein Netzwerk an Employee Communications Profis erweitern – und so hatte ich auch teilweise viele verschiedene wertvolle Austausch-Calls mit dem Start der Pandemie, um gegenseitig voneinander über Krisenkommunikation zu lernen.

Und, weil wir durchweg positives Feedback von unseren Teilnehmenden bekommen haben, gibt es am 21. Januar ein virtuelles #HeartsAndMinds Barcamp (leider nur noch mit Wartelistenplätzen).

Jahresrückblick 2020 HeartsandMinds Collage

Irene Nadler: Die Arbeitswelt probiert Neues aus

Mein Highlight ist, dass sich die Arbeitswelt verändert hat. Das Home Office ist auf dem Vormarsch. Laut Bitkom arbeitet aktuell jede*r Vierte ausschließlich aus dem Home Office. Das sind insgesamt rund 10,5 Millionen Berufstätige in Deutschland. Fast jede*r Zweite arbeitet zumindest teilweise von Zuhause, Tendenz steigend. Wie dies gelingen kann erzählt Christine Haupt, unser M&O Lead und COO in ihrem aktuellen Blogpost.

Ich denke, 2021 werden Unternehmen weiter in die Optimierung ihrer Geschäftsprozesse investieren. Unser Bewusstsein ist geschärft worden: Wie können wir unsere Systeme bestmöglich vor Angriffen schützen und absichern. Wie unseren Mitarbeitern die effektivsten Arbeitsmittel zur Verfügung stellen. Und wie kann man über intelligente Cloud-Lösungen Prozesse vereinfachen und vor Risiken absichern. Es gibt viel Neues, was wir ausprobieren können und vieles zu Lernen.

Jahresrückblick 2020 Arbeitswelt

Christina Schemel: Funktioniert ein Team-Workshop auch virtuell? – unsere Communications University 2020

Mein Highlight dieses Jahr (und eigentlich immer) ist der Zusammenhalt in unserem Team. Ein besonderer „Bestes Team“-Moment war für mich unsere alljährliche, zweitägige Communications University, die dieses Jahr rein virtuell stattfinden musste. Die „Comms Uni“ ist unser interner Strategieworkshop zur Planung des nächsten Fiskaljahres. Das heißt, auf der Agenda steht viel Zeit, um gemeinsam in kleiner oder große Gruppe an Themen zu arbeiten. Zu Beginn der Planung war ich skeptisch, wie wir es schaffen sollen, die Comms Uni zu einem tollen Erlebnis für alle zu machen, auch wenn jede*r alleine zuhause sitzt – die „Comms Uni“ lebt eigentlich von der Zeit, die wir gemeinsam verbringen. Natürlich ist es schwierig, die Gespräche, die man normalerweise beim Kaffeeholen oder gemeinsamen Essen hat, in die virtuelle Welt zu bringen. Dennoch war die „Comms Uni“ dieses Jahr eine ganz besondere, die uns als Team noch enger zusammengebracht hat. Das waren meine drei virtuellen Team-Bonding Highlights:

  1. Ein Video, in dem jedes Teammitglied erzählt, was er oder sie an unserem Team schätzt. #BestesTeam
  2. Ein virtuelles Kudosboard
  3. Ein virtuelles Team Dinner mit anschließendem Gin Tasting.

Auch wenn die „Comms Uni“ gezeigt hat, dass virtuelle Team-Workshops funktionieren, freue ich mich, wenn wir uns wieder persönlich treffen können. Ein paar Dinge aus der virtuellen „Comms Uni“ möchte ich trotzdem nicht missen: Zum Beispiel waren wir durch unsere Tools wie Microsoft Whiteboard in unseren Breakout-Sessions viel effizienter.

Jahresrückblick 2020 Comms Uni

Lisa Schell: Come Together – unsere digitale Diversity Week

Obwohl wir dieses Jahr tolle Dinge wie das Surface Laptop Go, Microsoft 365 für Consumer und die Xbox Series X gelauncht haben, hat mein Highlight nichts mit unseren Produkten zu tun – denn das Projekt, das mir am meisten im Kopf geblieben ist, ist die Diversity Week, die wir anlässlich des Diversity Days der Charta der Vielfalt im Mai gefeiert haben.

 

Was mich daran so begeistert hat? Gemeinsam mit Kolleg*innen aus den verschiedensten Bereichen haben wir mitten in der Pandemie ein digitales Programm auf die Beine gestellt, bei dem wir in elf Sessions unterschiedliche Aspekte des Themenkomplexes Diversität und Inklusion beleuchtet haben. Wir durften nicht nur mit-, sondern vor allem auch voneinander lernen und ich konnte viele Anstöße für mich persönlich mitnehmen, über die ich das ganze Jahr hinweg immer wieder nachgedacht habe. Ich freue mich schon auf den Diversity Day 2021 – auch, wenn wir jetzt noch nicht abschätzen können, ob wir vielleicht schon wieder sicher persönlich zusammenkommen können oder die Sessions wie dieses Jahr im digitalen Raum stattfinden.

Jahresrückblick 2020 Arbeitswelt

Pina Meisel: KI TweetUp geht in Serie

Eigentlich wollten wir 2020 ganz im Sinne des KI Festivals starten. Mit MeetUps zu Themen rund um Künstliche Intelligenz in verschiedenen Städten, mit dem Ziel, Menschen mit unterschiedlichen Perspektiven zusammen zu bringen. Und dann kam alles ganz anders. Persönliche Treffen? Fehlanzeige! Also: Neu sortieren, neu denken und das Format als digitale Serie an den Start bringen. Unser größtes Anliegen war weiterhin den Zugang zur Diskussion und zum Austausch so niedrigschwellig wie möglich zu halten und Menschen aus diversen Lebens- und Arbeitswelten zusammen zu bringen. Drei Twitterchats und viele anregende Unterhaltungen und Diskussionen später lässt sich sagen: Die KI TweetUps sind nicht nur mein Highlight des Jahres, sondern ein echtes Herzensprojekt. Wir haben gemeinsam mit der Twitter Community mit Expert*innen zu Themen wie Mobilität, Qualifizierung und Nachhaltigkeit gesprochen, Ideen entworfen, Wünsche gesponnen und Projekte angestoßen. Künstliche Intelligenz ist eben nicht etwas, das rein auf wissenschaftlicher Ebene betrachtet werden sollte, sondern wir alle können (und sollten) uns bei der Diskussion, Gestaltung und Nutzung von KI einbringen.

Jahresrückblick 2020 Arbeitswelt

Ronja Fink: Mein digitaler Start ins Berufsleben

Im April 2020 – im ersten totalen Lockdown – begann ich mein Volontariat im Comms Team. Wie viele andere hatte ich mir den Start ins Berufsleben anders vorgestellt. Umso überraschter war ich, wie gut das virtuelle Onboarding und das Arbeiten von zu Hause aus funktioniert haben. Digitale Technologien haben uns in den letzten Monaten mehr denn je unterstützt und uns dazu befähigt, unseren Aufgaben nachzukommen – auch wenn der Platz im Büro wegfiel. Ich finde, die letzten Monate haben uns aber auch gezeigt, wie wichtig der menschliche Faktor auch und gerade bei der virtuellen Zusammenarbeit ist.

Wir haben im Team verschiedene Tools und Funktionen genutzt, um die virtuelle Zusammenarbeit zu erleichtern und Verbundenheit zu stärken. Der Zusammen-Modus in Microsoft Teams gibt mir zum Beispiel immer gleich das Gefühl, mit meinen Kolleg*innen in einem Raum zu sitzen. Mit Hilfe einer KI-Segmentierungstechnologie werden alle Teilnehmer*innen vor einem gemeinsamen Hintergrund platziert. Dadurch fühlen sich die Gespräche natürlicher an und man kann dem Meeting besser folgen. Darüber hinaus hat die Integration von Apps in Teams bei uns das ein oder andere Meeting interaktiver, effektiver und inklusiver gemacht. Beispielsweise durch Brainstorming Sessions mit Microsoft Whiteboard oder Team-Umfragen mit Polly.

Ich denke, die Fähigkeit remote oder hybrid zusammenzuarbeiten, sollte uns auch nächstes Jahr erhalten bleiben. Dabei werden digitale Technologien weiterhin eine wichtige Rolle spielen und wir müssen Wege finden, wie sie uns bestmöglich unterstützen können. Ich bin schon gespannt, welche Ideen wir im nächsten Jahr in Breakout Rooms entwickeln und freue mich, mit den bald verfügbaren Live Reactions auf die Inhalte meiner Kolleg*innen zu reagieren.

Jahresrückblick 2020 digitaler Berufsstart

Jan Kronies: Bei COVID-19 die Übersicht behalten

Im März herrschte plötzlich eine flächendeckende Ratlosigkeit, wie mit der neuen Situation im Lockdown umgegangen werden soll, vor allem mit der Verlagerung der Arbeit ins Home Office. Um zu helfen, haben wir kurzerhand eine lokale Version einer COVID-19 Übersichtsseite geschaffen, auf der wir alle Informationen gesammelt und aufbereitet haben. Für den Bildungssektor, für Kunden & Partner, für die IT-Sicherheit, für alle, die im Home Office vor einer Herausforderung standen.

In erster Linie war natürlich viel Abstimmung nötig, über alle Bereiche bei Microsoft hinweg. Dass dies, während wir selbst alle im Home Office waren, so gut geklappt hat, ist ein schönes Zeichen unseres Zusammenhalts, den wir in dieser Art weitergeben wollten. Da die Pandemie noch einige Zeit anhalten wird, wird es wichtig sein, hier fortlaufend Unterstützung zu leisten.

Jahresrückblick 2020 COVID Übersicht

Christina Sailer: #IndustryInnovators Podcast – Nähe trotz Abstand

Bei Microsoft dreht sich alles um den Erfolg unserer Kunden. Jedes Unternehmen und jede Branche steht vor ganz eigenen Herausforderungen – nicht zuletzt durch die Pandemie. Wir haben nach neuen Kommunikationsformaten gesucht, um unseren Kunden eine Plattform zu geben, auf der sie ihre Geschichten erzählen können. Nahbar, echt und einfach zu verstehen. Außerdem sollte es möglich sein, die Eindrücke remote einfangen zu können – also ohne vor Ort beim Kunden zu sein und sich persönlich zu treffen.

Daraus entstand der #IndustryInnovators Podcast. Wir sprechen im Podcast mit Kunden, Partnern und Expert*innen darüber, wie innovative Lösungen für ihre Branche entwickelt werden können und welche Themen sie beschäftigen. Und dabei kommt keine Branche zu kurz – sei es Autoindustrie, Fertigungsbranche, Finanzsektor, Verwaltung oder Einzelhandel. Großunternehmen, Mittelständler oder Start-up. Ich habe riesigen Spaß an dem Projekt und lerne unglaublich viel über die einzelnen Branchen in den Gesprächen.

Jahresrückblick 2020 IndustryInnovators

Magdalena Rogl: #Pride: Miteinander sprechen und voneinander lernen

Die Pandemie hat wie eine Lupe viele Missstände sichtbarer gemacht – und teilweise wurde aus dieser Lupe ein Brennglas.

Die Pride Paraden haben ihren Ursprung in Stonewall, New York. Dort haben sich 1969 vor allem People of Color aus der LGBTQI+ Community versammelt, um gegen Diskriminierungen zu demonstrieren. Obwohl in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie keine Pride Paraden stattfinden können, sind diese Themen, mehr als 50 Jahre nach Stonewall, aktueller denn je. Die Ereignisse der letzten Wochen und Monate sind ein Aufruf zum Handeln. Und ein Aufruf miteinander zu sprechen, Zuzuhören, voneinander zu lernen und Empathie aufzubauen. Aus diesem Grund hat unsere GLEAM-Community beschlossen, in diesem Jahr den Pride Month unter das Motto „The more we talk, the more we understand.“ zu setzen.

Mit den #PrideTalks haben wir den Gedanken weitergeführt und so nicht nur von Kolleg*innen, sondern auch von externen Expert*innen gelernt.

Jahresrückblick 2020 Arbeitswelt

Miteinander sprechen, Zuhören und voneinander lernen ist für uns einer der schönsten Gedanken aus 2020, die wir mit weiteren #PrideTalks auch im neuen Jahr fortführen wollen.

Wir wünschen euch frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2021!

 


Ein Blogpost von Alpaka Fred
Feelgood Manager vom Microsoft Communications Team

Das Bild zeigt das Team-Stoffalpaka Fred mit Weihnachtsmannmütze.

Tags:

Weitere Infos zu diesem Thema

22. September 2021
HARTING Technologiegruppe: Künstliche Intelligenz für bessere Verkaufsergebnisse

Besuchsberichte klingen oft nicht besonders interessant und gelten in vielen Unternehmen als lästiges Übel. Doch sie enthalten wichtige Kundeninformationen, die oft unstrukturiert sind und sich schwer zentral auswerten lassen. Künstliche Intelligenz kann das ändern. Die richtige Technik kann einen Schatz an Wissen offenlegen, der im Verborgenen schlummert. Die HARTING Technologiegruppe zeigte neulich bei unserem Microsoft Innovation-Talk, wie sie Dynamics 365 nutzt, um ihn zu heben.