Mit künstlicher Intelligenz mehr bewegen? KI ist, was wir gemeinsam daraus machen

Frau mit wehenden roten Haaren und geschlossenen Augen plus Schriftzug "KI ist, was wir gemeinsam daraus machen"

Gemeinsam etwas Neues schaffen, unterschiedliche Perspektiven und Ideen einbringen, von und miteinander lernen. All dies ist mit dem Microsoft KI-Festival und unserem Ideenwettbewerb Make your Wish gestartet und wir haben diesen Weg seitdem kontinuierlich weiter verfolgt.  

Wir sind davon überzeugt, dass wir eine intelligente Gesellschaft nur dann aufbauen können, wenn wir alle dabei mitnehmen und wenn alle ihre individuellen Stärken und Fähigkeiten einbringen. Deshalb engagieren wir uns für eine #KIfürAlle: für Diversität, Inklusion und Teilhabe, für eine konsequente Ethik bei der Anwendung und Entwicklung moderner Technologien wie künstlicher Intelligenz (KI) und der Gestaltung unserer Zukunft.

KI ist, was wir gemeinsam daraus machen

Die rasante Entwicklung von künstlicher Intelligenz in den letzten Jahren ist erst durch exponentiell ansteigende Rechenkapazitäten in der Cloud sowie wachsender Verfügbarkeit und Sicherheit von Cloud-Diensten möglich geworden. Dazu kommt eine große Menge an Daten, die das Training von Algorithmen vereinfachen. Das Resultat: Immer mehr Unternehmen zeigen anhand spannender Projekte, was aktuell schon mit KI umgesetzt wird.

KI-Gestalterinnen und KI-Gestalter gesucht

Der Rest liegt bei uns: KI ist, was wir gemeinsam daraus machen! Aus diesem Grund möchten wir Menschen zusammenbringen, die KI bewegen, die mitreden und mitentscheiden möchten, welche Richtung die Entwicklung unserer intelligenten Zukunft nimmt – und welche besser nicht. Und wir möchten ihnen eine Plattform geben, um Ideen und Visionen sichtbar zu machen, sich untereinander zu vernetzen, Projekte voran zu treiben und Herausforderungen gemeinsam zu lösen.

Egal, ob ihr in großen oder kleinen Unternehmen arbeitet, als Freiberufler oder in Start-Ups. Egal, ob ihr in Universitäten und Hochschulen lernt, lehrt oder forscht. Egal, ob ihr in eurem Job an und mit dem „Kollegen KI“ arbeitet oder einfach nur interessiert und offen seid. Wir möchten mehr von euch erfahren und von euren Ideen. Darüber, wie ihr KI anwenden möchtet und wie wir als Gesellschaft KI nutzen können, um die Welt ein Stück weit besser zu machen.


Ein Beitrag von Pina Meisel

Communications Manager Artificial Intelligence & Innovation

Lächelnde Frau vor Hintergrund

Tags: , ,

Weitere Infos zu diesem Thema

26. Februar 2021
Microsoft Cloud für Fertigungsindustrie ab Ende Juni als Public Preview

Microsoft unterstützt die Fertigungsindustrie mit einem neuen branchenspezifischen Cloud-Angebot: Unsere Microsoft Cloud für die Fertigungsindustrie ist eine clevere Komplettlösung, die neue und bestehende Funktionen aus dem Portfolio von Microsoft sowie Partnerlösungen verknüpft, damit sie Menschen, Anlagen, Arbeitsabläufe und Geschäftsprozesse nahtlos verbinden können, um die Resilienz von Unternehmen zu verbessern.

25. Februar 2021
Im Daten-Dschungel: Zertifizierungen der Microsoft Cloud

Cloud Computing ermöglicht Organisationen jeder Größe und Branche, Rechenleistung, Speicherkapazitäten und Software aus dem Internet zu beziehen. Damit unsere Kunden von den Möglichkeiten der Cloud profitieren können, erfüllen wir mehr als 90 nationale und internationale Datenschutz-, Sicherheits- und Compliance-Zertifizierungen. Welche das sind und warum sie wichtig sind, erklären wir in diesem Beitrag aus unserer Reihe „Im Daten-Dschungel“.

25. Februar 2021
Sieben Tipps für smartere virtuelle Meetings

Videokonferenzen sind spätestens seit der Corona Pandemie fester Bestandteil unseres Alltags. Wir haben bei Microsoft aus unseren Erfahrungen im vergangenen Jahr viel gelernt – und daraus sieben Tipps für eine gesunde Meetingkultur entwickelt.

25. Februar 2021
#LearnTwoGrow: Frauen in der IT

Mit #LearnTwoGrow macht Chief Learning Officerin Mohanna Azarmandi Lust auf lebenslanges Lernen und Qualifizierung. Dieses Mal ist Anna Kopp zu Gast und spricht darüber, wie Frauen in die IT-Welt finden und warum Technologie und Lernen nur gemeinsam gelingen.